Collegialität Privatstiftung spendet erneut 20.000 Euro an Haus der Barmherzigkeit

Haus der Barmherzigkeit darf sich über 20.000 Euro für Ausstattung eines Studios für Senioren mit Behinderung freuen.

Wien (OTS) - Seit vielen Jahren unterstützt die Collegialität Privatstiftung das Haus der Barmherzigkeit und leistet damit einen großen Beitrag für die Obsorge älterer, kranker und pflegebedürftiger Menschen. Nach der Rekordsumme von 40.000 Euro am Anfang dieses Jahres darf sich das Haus der Barmherzigkeit erneut über eine Zuwendung von 20.000 Euro freuen. Diese Spende macht die Errichtung und Ausstattung eines Studios für Seniorinnen und Senioren mit Behinderung im neuen Pflegeheim Am Maurer Berg – St. Josef, welches im Herbst eröffnet wird, möglich.

„Verantwortung für jene Menschen zu übernehmen, die Unterstützung bei der Bewältigung ihres täglichen Lebens benötigen, ist uns ein großes Anliegen“, erklärt Hofrat Dr. Ewald Wetscherek, Vorstand der Collegialität Privatstiftung. „Im Haus der Barmherzigkeit können die Bewohnerinnen und Bewohner trotz Pflegebedürftigkeit ein selbstbestimmtes Leben führen. Dazu gehört auch das Ausüben von Interessen und Talenten, wie beispielsweise im handwerklichen oder künstlerischen Bereich. Durch unsere Unterstützung möchten wir den Raum dafür schaffen“, so Wetscherek weiter.

Institutsdirektor Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger bedankte sich herzlich für die wiederholte großzügige Zuwendung: „Langjährige verlässliche Partner wie die Collegialität Privatstiftung machen es uns möglich, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern hochqualitative Pflege und individuelle Betreuung in einem selbstbestimmten und geborgenen Lebensumfeld bieten zu können.“

Die Collegialität Privatstiftung

Die Stiftung wurde im Dezember 2000 von der Collegialität Versicherung auf Gegenseitigkeit zum Zwecke der Förderung der medizinischen, sozialen, wirtschaftlichen und versicherungs-technischen Betreuung älterer oder kranker oder pflegebedürftiger Menschen, insbesondere der Unterstützung des Lebensschutzes errichtet und dotiert.

Die „Haus der Barmherzigkeit“-Gruppe

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeitbetreuung mit Lebensqualität. In sechs Pflegekrankenhäusern und -heimen in Wien und Niederösterreich betreuen wir laufend rund 1200 geriatrische BewohnerInnen. In unseren 14 Wohngemeinschaften und vier Basalen Tageszentren begleiten wir rund 340 jüngere KundInnen mit mehrfachen Behinderungen. Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung legen wir besonderen Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag.

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Christina Pinggera
Leitung Kommunikation
Tel.: +43/1/401 99-1322
christina.pinggera@hb.at
www.hb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001