FPÖ-Darmann: Kein weiteres Steuergeld für grünes „Vorzeigeprojekt“ Laibach-Bus!

Bereits 348.000 Euro Steuergeld durch SPÖ, ÖVP und Grüne zum Schaden des Landes Kärnten versenkt – Keine Fortsetzung gescheiterter grüner Projekte

Klagenfurt (OTS) - „Es darf keinen weiteren Cent Steuergeld für den Laibach-Bus geben! Dieses ´Vorzeigeprojekt´ der von der Bevölkerung eindrucksvoll abgewählten Kärntner Grünen ist gescheitert.“ Das stellt der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann heute klar. Laut einem Bericht der WOCHE soll die Busverbindung zum Laibach-Airport in Kürze eingestellt werden, da der Fördervertrag mit dem Land Kärnten Ende April ausgelaufen ist und der Betrieb ohne Förderung nicht wirtschaftlich tragbar sei. Die rot-schwarze Landesregierung überlege jetzt eine weitere Förderung, wenn Slowenien auch einen Beitrag leiste.

„Die FPÖ hat sich von Anfang an klar gegen die enorme Steuergeld-Spritze für dieses Projekt ausgesprochen. Hier haben SPÖ, ÖVP und Grüne 348.000 Euro Steuergeld für eine Busverbindung zum Laibacher Flughafen verbrannt, während bei der eigenen Bevölkerung gespart wurde“, kritisiert Darmann. Zugleich habe es die Regierung mit Kaiser, Schaunig und Co auch noch versäumt, das selbst beschlossene Zukunftskonzept für den Klagenfurter Flughafen umzusetzen und für eine bessere verkehrstechnische Anbindung des EIGENEN Kärntner Flughafens aus den Bezirken zu sorgen.

„Es wäre ein Schuss ins Knie, einerseits einen Partner für die Wiederbelebung des Kärnten Airports als stützende Säule des Wirtschafts- und Tourismusstandortes Kärnten herein zu nehmen, aber zugleich weiter eine Busverbindung zu fördern, mit welcher laut bisherigem Regierungsplan Bürger kostengünstig zum konkurrenzierenden Laibacher Flughafen gebracht werden“, betont der FPÖ-Chef abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001