Konzertveranstaltungen und eine Klanginstallation

Von „Klassik unter Sternen“ in Göttweig bis „Original Wiener Musik am Entstehungsort“ in Baden

St. Pölten (OTS/NLK) - Morgen, Mittwoch, 4. Juli, lädt Elīna Garanča ab 20.30 Uhr wieder zu „Klassik unter Sternen“ im Stift Göttweig. Der musikalische Leiter und Dirigent des Konzerts, Karel Mark Chichon, legt dabei im ersten Teil des Konzerts mit bekannten Arien aus „Adriana Lecouvreur“, „Tosca“, „La Wally“ und „La Bohème“ sowie dem Duett von Carmen und Don José den Schwerpunkt auf das Motto „Verismo“. Der zweite Teil führt dann zunächst nach Italien zu Komponisten wie Francesco Paolo Tosti oder Salvatore Cardillo und endet in Spanien bei Pablo Sorzábal und Pablo Luna. Mit dabei sind auch die Sopranistin Anna Pirozzi aus Neapel und der US-amerikanische Tenor Gregory Kunde. Nähere Informationen und Karten unter 02742/25 80 60-37 bzw. bei Ö-Ticket unter 01/960 96 und www.oeticket.com.

Ebenfalls morgen, Mittwoch, 4. Juli, veranstaltet das Wald4tler Hoftheater in Pürbach nach der Theatervorstellung bei freiem Eintritt eine „Nightline“ mit Josef „Pepi“ Oberauer featuring Harry‘s Bua. Nähere Informationen beim Wald4tler Hoftheater Pürbach unter 02853/784 69, e-mail wki@w4hoftheater.co.at und www.w4hoftheater.co.at.

Im Rahmen des Festivals Retz „Offene Grenzen“ präsentiert die Formation Troi am Donnerstag, 5. Juli, ab 22 Uhr im Garten des Hotels Althof bei freiem Eintritt ihr Programm „Der Morgen und die Nächte", das zwischen Wienerlied, Weltmusik und Klezmer-Sound oszilliert. Am Freitag, 6. Juli, folgt ab 22 Uhr im Refektorium des Dominikanerklosters „Le donne barocche" mit dem Countertenor Oscar Verhaar und dem Ensemble Continuum, die Musik von Camilla de Rossi, Maria Grimani, Caterina Grazianini u. a. zur Aufführung bringen. Nähere Informationen bzw. Karten beim Festival Retz unter 02942/2223-52, office@festivalretz.at und www.festivalretz.at.

Am Freitag, 6. Juli, wird um 17 Uhr im Klangraum Krems Minoritenkirche „Circulus Virtualis“, eine raumspezifische Arbeit des Klangkünstlers Hans Peter Kuhn, eröffnet. Bis 5. August schaffen dabei Geräusche von Industrie-, Verkehrs- und Haushaltsmaschinen aus Lautsprechern auf Stelen ein kontemplatives Klangbild. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr, Führungen jeweils Sonntag ab 16 Uhr; Eintritt und Führungen sind frei. Nähere Informationen beim Klangraum Krems Minoritenkirche unter 02732/90 80 33 und www.klangraum.at.

Am Freitag, 6. Juli, setzt auch die „Scheibbser Summer Stage 2018“ bei der Stadtmole in Scheibbs ihr Programm mit einem Konzert von Rastatronics fort. Unter dem Motto „Karibik trifft Erlauftal“ sorgt die regionale Mundart-Reggae-Formation dabei ab 20 Uhr für Vibes am Erlaufufer. Nähere Informationen und Karten beim Kulturreferat der Stadtgemeinde Scheibbs unter 07482/425 11-63, e-mail kulturservice@scheibbs.gv.at und www.scheibbs.gv.at.

Am Samstag, 7. Juli, gestalten der Bariton Michael Wagner und die Pianistin Andrea Linsbauer ab 17 Uhr im Festsaal von Ruprechtshofen einen Liederabend mit Kompositionen von Carl Loewe, Benedict Randhartinger, Franz Schubert und Johann Strauß. Nähere Informationen und Karten bei der Benedict Randhartinger Gesellschaft unter 0676/930 25 55, e-mail randhartinger@gmx.at und www.randhartinger.at.

„Swing! Swing! Swing!“ lautet das Motto von Marina & The Kats bei ihrem Open-Air-Konzert am Samstag, 7. Juli, ab 20.30 Uhr in der „Kulturmü´µ“ in Hollabrunn. Nähere Informationen und Karten bei der „Kulturmü´µ“ Hollabrunn unter 02952/202 48 oder 0699/115 33 556, e-mail karten@kulturmue.at und www.kulturmue.at.

In der Burgarena Reinsberg macht am Samstag, 7. Juli, ab 15 Uhr Kinderliedermacher Bernhard Fibich mit einem Mitmachkonzert für Kinder Station. Nähere Informationen und Karten bei der Burgarena Reinsberg unter 07487/213 88, e-mail office@reinsberg.at und www.reinsberg.at.

Im Sift Zwettl gehen am Wochenende die diesjährigen „Internationalen Konzerttage Stift Zwettl“ ins Finale. Am Samstag, 7. Juli, wartet dabei das Doppelkonzert „Zeitreise von der Moderne ins Mittelalter“:
Ab 18 Uhr spielt zunächst das Trio Alba in der Barockbibliothek Musik für Klaviertrios von der Moderne bis Barock, ab 20 Uhr folgt im romanischen Dormitorium Musik der Mittelalters und der frühen Renaissance mit der Wiener Choralschola unter der Leitung von Daniel Mair. Am Sonntag, 8. Juli, umrahmen die Teilnehmer des Meisterkurses Orgel zunächst ab 10.30 Uhr den Festgottesdienst in der Stiftskirche, ehe sie ab 11.30 Uhr ebenda bei freiem Eintritt eine Matinée gestalten. Das „Gran Finale“ bringt dann ab 16 Uhr in der Stiftskirche die geballte Kraft von 17 Blechbläsern und drei Schlagwerkern zur Entfaltung; mit dabei sind die Vienna Brass Connection und Hans Ola Ericsson an der Egedacher-Orgel (bei Schönwetter findet der zweite Teil des Konzerts im Abteihof statt). Nähere Informationen und Karten beim Stift Zwettl unter 02822/202 02-57, e-mail manfred.bretterbauer@stift-zwettl.at und www.stift-zwettl.at.

„Leidenschaftliche Akkordeon-Rhythmen“ stehen am Samstag, 7. Juli, ab 20 Uhr beim Wolkenturm in Schloss Grafenegg auf dem Programm, wenn das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter Mei-Ann Chen gemeinsam mit Ksenija Sidorova am Akkordeon Musik von Emmanuel Chabrier („España“), Georges Bizet („Carmens Spiel“), Astor Piazzolla („Aconcagua“) sowie Maurice Ravel („Daphnis et Chloé“ sowie „Boléro“) interpretieren. Am Sonntag, 8. Juli, präsentiert dann das neu gegründete Grafenegg Academy Orchestra ab 11 Uhr im Auditorium das Programm „Neue Sitten, neuer Geschmack: Die Neuerfindung der Oper“. Auf dem Programm stehen dabei konzertante Ausschnitte von Ernst Kreneks „Der Diktator“ und Paul Hindemiths „Mörder, Hoffnung der Frauen“; es singen die Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor, Christopher Maltman, Wolfgang Resch u. a. (Dirigent: Leon Botstein). Ab 17.30 Uhr folgt ein Prélude im Schlosshof mit Musikern des Campus Grafenegg, ab 20 Uhr das Abendkonzert „Das künstlerische Gewissen“ beim Wolkenturm. Das Grafenegg Academy Orchestra unter Rebecca Miller und Leon Botstein bringt dabei gemeinsam mit der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor und dem Bariton Michael Nagy Karl Amadeus Hartmanns „Miserae“, Poème Symphonique für Orchester, Othmar Schoecks „Lebendig begraben“ op. 40 sowie die Symphonie Nr. 5 d-moll op. 47 von Dmitri Schostakowitsch zur Aufführung. Nähere Informationen und Karten unter 02735/5500, e-mail tickets@grafenegg.com und www.campus.grafenegg.com bzw. www.grafenegg.com.

In Wiener Neustadt spielt am Samstag, 7. Juli, ab 10 Uhr im Rahmen der Stadtkonzerte des Fremdenverkehrsvereins vor St. Peter an der Sperr die Big Band Swingin‘ Sirs & Sisters auf. Am Sonntag, 8. Juli, wird dann der Pavillon im Wiener Neustädter Stadtpark ab 11 Uhr zur Bühne für ein Freiluftkonzert der aus der Musikschule Wiener Neustadt hervorgegangenen Rock- und Pop-Band Rays. Der Eintritt ist jeweils frei; nähere Informationen beim Magistrat Wiener Neustadt unter 02622/373-951 und e-mail kultur@wiener-neustadt.at.

Schließlich findet am Sonntag, 8. Juli, ab 16 Uhr in der Villa des Komponisten Heinrich Strecker in Baden unter dem Motto „Original Wiener Musik am Entstehungsort“ ein Sommerkonzert statt. Nähere Informationen und Karten unter 02252/868 00-630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009