Lercher: Regierung schwingt bei „Lehrlingsgipfel“ schöne Reden, macht aber in Wirklichkeit Lehrlingen das Leben schwer

Schwarz-blaue Angriffsserie auf Lehrlinge: 60-Stunden-Woche für 40.000 Lehrlinge, Aus für Ausbildungsgarantie und Jugendvertrauensräte

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher kritisiert die unsoziale Lehrlingspolitik der Kurz/Strache-Regierung. „Die Substanzlosigkeit des heutigen ‚Lehrlingsgipfels‘ der Regierung wurde nur von der Menge des schwarz-blauen PR-Nebels übertroffen. Doch all die schwarz-blauen Inszenierungen, Lippenbekenntnisse und Sonntagsreden zur Bedeutung der Lehre können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Regierung beinharte Politik gegen unsere Lehrlinge macht. Die Angriffe von Kurz und Strache auf die Fachkräfte von morgen nehmen kein Ende. Erst hat Schwarz-Blau den Lehrlingen mit dem Aus für die Ausbildungsgarantie Zukunft und Chancen geraubt. Dann haben Kurz und Strache mit drastischen Kürzungen der Ausbildungshilfe dafür gesorgt, dass die überbetriebliche Lehre für Österreichs angehende Fachkräfte möglichst unattraktiv ist. Die geplante Abschaffung der Jugendvertrauensräte ist der nächste Anschlag auf Österreichs Lehrlinge. Damit nicht genug, zwingen Kurz und Strache jetzt 40.000 Lehrlingen die 60-Stunden-Woche auf. Wie die Lehrlinge vor lauter Arbeit noch dazu kommen sollen, sich auf die Lehrabschlussprüfung vorzubereiten, ist dieser Regierung vollkommen egal“, sagt Lercher heute, Montag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Mit ihrem Hackeln-bis-zum-Umfallen-Programm gefährden Kurz und Strache nicht nur die Gesundheit der jungen Menschen, sondern auch die Qualität der Lehrausbildung, betont Lercher, der befürchtet, dass unsere Lehrlinge zu Billigarbeitskräften degradiert werden sollen, während Konzernkanzler Kurz mit der Arbeitszeitausweitung gleichzeitig die Profitinteressen seiner Großspender befriedigen will.

Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer betont weiters: „Österreich wird für seine Lehrlingsausbildung weltweit geschätzt, bei den Berufsweltmeisterschaften erringen unsere Fachkräfte Jahr für Jahr Top-Platzierungen. Doch statt die Lehrlingsausbildung weiter zu stärken und Anreize für Lehrlinge zu setzen, zerstört die Kurz/Strache-Regierung Stück für Stück Österreichs erfolgreiche Lehrlingsausbildung. Das verschärft auch den Fachkräftemangel und schadet massiv der Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes“, sagt Lercher. (Schluss) mb/mr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002