Stefan Grüneis neuer ÖCV-Präsident

Mit Juli 2018 übernimmt Stefan Grüneis, Mitglied der Wiener Rhaeto-Danubia, den Vorsitz des Österreichischen Cartellverbandes.

Wien (OTS) - Mit Anfang Juli beginnt auch ein neues ÖCV-Präsidium seine einjährige Amtszeit: Die „Österreichische katholische akademische Verbindung Rhaeto-Danubia“ mit Präsident Stefan Grüneis übernimmt die Amtsgeschäfte von Michael Jayasekara. Der 25-jährige Grüneis ist gebürtiger Linzer und studiert Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Wien

Inhaltlich hat der neue Präsident Grüneis schon große Pläne: "Unter dem Motto "In medias res" werden wir Dinge anpacken, präsent sein und unangenehme Wahrheiten aussprechen. Es besteht ein großer Handlungsbedarf, den ÖCV wieder zurück an die Universitäten zu bringen. Während der ÖCV vor 50 Jahren so gut wie jedem Studierenden zumindest ein Begriff war, so tritt heute nur noch ungefähr 1% aller männlichen Studenten einer ÖCV-Verbindung bei."

"Dazu kommt, dass zahlreiche Studenten noch nie vom ÖCV gehört hat - was angesichts der Bedeutung des Cartellverbandes im Aufbau Österreichs nach dem Krieg geändert werden muss. Mit unseren Werten: Religio, Scientia, Patria und Amicitia stehen wir für die Säulen dieser Republik.", so Grüneis.

Der Österreichische Cartellverband (ÖCV) ist mit über 13.000 Mitgliedern der größte Akademikerverband in Österreich. Mit seinen 50 katholischen Studentenverbindungen ist er in allen großen Städten des Landes vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Cartellverband (ÖCV)
Sebastian Ecker
Kommunikationsreferent
+43-1-4051622-14
kommunikation@oecv.at
www.oecv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001