NEOS Wien/Ornig: Wien muss Nachtwirtschaft als entscheidenden Wirtschafts- und Tourismusfaktor erkennen

Ein Antrag zu einer Studie der Wiener Nachtwirtschaft (anbei) der NEOS im Wiener Gemeinderat hat im dritten Anlauf die Zustimmung der Stadtregierung gefunden.

Wien (OTS) - Wirtschaftssprecher Markus Ornig: „Ein erster Schritt zu einer florierenden Nachtwirtschaft ist getan, eine Studie schafft endlich Evidenz bei diesem so polarisierenden Thema! Die Club-, Sub-, und Jugendkultur ist in Großstädten längst ein entscheidender Wirtschafts- und Tourismusfaktor geworden. Die Situation in Wien ist bis dato allerdings unklar: Während die einen behaupten, dass die Nacht in Wien definitiv eine Reise wert ist, erklären die anderen, dass Wien seit Jahren weder Club- noch Subkultur zulässt und jedes Zeltfest im ländlichen Raum länger offen haben darf als ein urbanes Musikfestival. Wir NEOS wollen wissen, wie es tatsächlich um das Wiener Nachtleben steht und haben daher eine Studie zur Wiener Nachtwirtschaft beantragt“, berichtet NEOS Wien Wirtschaftssprecher Markus Ornig. Der Antrag im Gemeinderat wurde am Mittwoch mit den Stimmen von SPÖ, Grüne und ÖVP dem zuständigen Ausschuss zugewiesen um eine koordinierte Umsetzung zwischen Wirtschaftsagentur, Wirtschaftskammer und Szene-Experten zu gewährleisten.

„Andere Städte wie z.B. Berlin, Hamburg, Zürich oder Köln haben eine derartige Studie seit Jahren. Sie gibt Evidenz darüber, wo eine Stadt in Sachen Clubkultur und Nachtwirtschaft steht und welche Herausforderungen es für die Zukunft gibt. Die Stadtregierung kann so herausfinden, welche Weichen gestellt gehören, damit dieser nicht zu unterschätzende Wirtschaftsfaktor gestärkt werden kann“, betont Ornig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 849 15 51
kornelia.kopf@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001