20 Jahre „Architektur im Ringturm“ trifft „100 Jahre Republik Österreich“

Wiener Städtische Versicherungsverein feiert Doppeljubiläum und zeigt „Fundamente der Demokratie“ – Bürgermeister Dr. Michael Ludwig eröffnete die Ausstellung.

Wien (OTS) - Die aktuelle Ausstellung „Fundamente der Demokratie“ markiert das 20-jährige Jubiläum der beliebten Reihe „Architektur im Ringturm“ des Wiener Städtischen Versicherungsvereins und steht ganz im Zeichen des Erinnerungsjahres 2018. Am Abend des 26. Juni wurde die Jubiläumsausstellung vom Wiener Bürgermeister Dr. Michael Ludwig feierlich eröffnet.

Die von Prof. Otto Kapfinger und Prof. Adolph Stiller kuratierte Schau ist eine Hommage an neun Wiener Bauten, die mit den politischen sowie kulturellen Reformen zu Beginn des 20. Jahrhunderts besonders verbunden waren. Im Fokus steht der Beitrag der Architektur zum Wandel der Gesellschaft von der historisch überholten Form hin zur modernen Republik.

Seit zwei Jahrzehnten ermöglicht die Reihe „Architektur im Ringturm“ Interessierten Zugang zu Architektur und Kultur bei freiem Eintritt. Die Bandbreite der bisher behandelten Themen ist sehr breit gefächert, schwerpunktmäßig wird seit einigen Jahren die kulturelle und architektonische Vielfalt Zentral- und Osteuropas, jener Länder, in denen die Vienna Insurance Group (VIG) tätig ist, vorgestellt. „Knapp 80 Ausstellungen mit architektonischem Schwerpunkt haben seit Juni 1998 im Ausstellungszentrum im Ringturm stattgefunden. Die Reihe ‚Architektur im Ringturm‘ hat sich inzwischen zu einem Fixpunkt innerhalb der Wiener Architekturszene, und darüber hinaus, etabliert – und darauf sind wir sehr stolz“, erklärt Dr. Günter Geyer, Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins, Hauptaktionär der Vienna Insurance Group (VIG).

Begleitend zur polarisierenden Ringturmverhüllung von Gottfried Helnwein, die bis September am Ringturm zu sehen sein wird und ebenfalls ganz im Zeichen des Gedenkjahres 2018 steht, sind im Ausstellungszentrum vier Werke des weltberühmten Wiener Künstlers zu sehen. Darunter die beiden Motive der Ringturmverhüllung, „The Disasters of War 49“ und „The Disasters of War 60“ sowie „CHILD 14“ und „THE MURMUR OF THE INNOCENTS 69“.

Der Einladung von Dr. Günter Geyer zur Ausstellungseröffnung folgten zahlreiche Gäste, unter anderem Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer, Mag. Max Kothbauer (Vizepräsident der Oesterreichischen Nationalbank), Dr. Johann Sereinig (Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der VERBUND AG), Dr. Josef Ostermayer (Generaldirektor der Sozialbau AG), ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres, PhD (Präsident der Österreichischen Ärztekammer), Caritas-Präsident DDr. Michael Landau, Dr. Christian Strasser (Direktor des Museums-Quartiers), Prof. Dr. Elisabeth Leopold sowie die Architekten Boris Podrecca und Heinz Neumann.

Des Weiteren waren auch Mag. Robert Lasshofer (Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung) und KR Dkfm. Klaus Stadler (Aufsichtsratspräsident des Wiener Städtischen Versicherungsvereins) vertreten.

Einige Eindrücke der Ausstellungseröffnung unter:
http://www.wst-versicherungsverein.at/press/fdd/

Detaillierte Informationen sowie Pressefotos zur Ausstellung unter:
http://www.airt.at/projects/fdd/

Die Ausstellung „Fundamente der Demokratie: Architektur in Österreich – Neu gesehen“ ist von 27. Juni bis 14. September bei freiem Eintritt im Ausstellungszentrum im Ringturm (Schottenring 30,1010 Wien) zu sehen.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 9:00 bis 18:00 Uhr (an Feiertagen geschlossen)

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Städtische Versicherungsverein
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Schottenring 30, 1010 Wien

Mag. Romy Schrammel
Tel.: +43 (0)50 350-21224
E-Mail: presse@wst-versicherungsverein.at
www.wst-versicherungsverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIG0001