NEOS Wieden: Keine Flaniermeile Favoritenstraße ohne Bürgerbeteiligung!

Henrike Brandstötter: „So wie in der Schleifmühlgasse werden wir NEOS auch in diesem Fall hartnäckig bleiben, die Bürgerinnen und Bürger müssen eingebunden werden.“

Wien (OTS) - Überrascht zeigt sich NEOS Wieden Klubchefin Henrike Brandstötter über eine schriftliche Anfragebeantwortung von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou: „In der Bezirksvertretung gab es einen Antrag für eine Verbesserung des Fußgängerübergangs an der Kreuzung Favoritenstraße/Theresianumgasse. Auf die Bezirksanfrage erklärt die Verkehrsstadträtin nun, der Fußgängerübergang sei im Projekt ‚Flaniermeile Favoritenstraße‘ vorgesehen und wir fragen uns: Seit wann ist die Flaniermeile beschlossene Sache? Davon war nie die Rede, denn seitens der Bevölkerung gibt es große Bedenken. Die Flaniermeile darf jedenfalls nicht ohne Bürgerinnenbeteiligung umgesetzt werden.“

„Wir werden hier hartnäckig bleiben und ebenso wie schon beim Projekt Schleifmühlgasse dafür sorgen, dass die Wiednerinnen und Wiedner in dieses Projekt eingebunden werden“, schließt Brandstötter.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 849 15 51
kornelia.kopf@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001