ST Engineering und SafeRide Technologies geben strategische Partnerschaft für den Schutz vernetzter und autonomer Fahrzeuge gegen Cyberattacken bekannt

Singapur und Tel Aviv, Israel (ots/PRNewswire) -

ST Engineering, eine globale Unternehmensgruppe für Technologie, Rüstung und Engineering, und SafeRide Technologies, ein Spezialist im Bereich Automobil-Cybersicherheit, der die Detektion von Anomalitäten und die Verhinderung von Cyberattacken für vernetzte und autonome Fahrzeuge anbietet, gab heute eine strategische Partnerschaft bekannt, um die Software-Cybersicherheitssuite vSentry(TM) von SafeRide mit der Plattform für vernetzte Elektrofahrzeuge und autonome Fahrzeuge (AV) von ST Engineering zu integrieren.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/707676/SafeRide_Technologies_Logo.jpg )

"Cybersicherheit ist einer der Kernkompetenzen, die wir in unseren Produkten und Lösungen liefern. Bei der schnellen Weiterentwicklung in der Fahrzeugtechnologie wird der Bedarf an Schutz für die Integrität und Sicherheit der Systeme dringlicher", sagte Lee Shiang Long, Präsident des Geschäftsbereiches Land Systems von ST Engineering. "Der mehrschichtige Schutz, den SafeRide bietet, liefert eine umfassende Cybersicherheit-Suite, um zu gewährleisten, dass unsere nächste Fahrzeuggeneration vor Cyberbedrohungen sicher ist."

Diese Onboard-Cybersicherheitfähigkeit wird mit den hauseigenen Cybersicherheitsfähigkeiten von ST Engineering wie WLAN-Konnektivität und Software-Anwendungen integriert, um eine robuste Lösung zu liefern, damit potenzielle Cyberschwachstellen bei den vernetzten und autonomen Fahrzeugen der Gruppe eliminiert werden können.

SafeRide's vSentry(TM) ist eine multidisziplinäre Cybersicherheitslösung, die eine mehrschichtige deterministische Sicherheitsengine völlig ohne falsch-positive Meldungen mit einer einzigartigen, auf künstlicher Intelligenz basierenden Detektion von Anomalien und Response-Engine kombiniert, für einen zukunftssicheren Schutz vor bekannten und unbekannten Bedrohungen und Anomalien. Durch mehrere Schutzschichten schützt die holistische Sicherheitssuite die Fahrzeugkonnektivitätskanäle, vernetzte Anwendungssoftware und das fahrzeuginterne Netzwerk, um die Sicherheit und den Schutz digitaler Assets zu ermöglichen.

"Wir fühlen uns privilegiert, dass ST Engineering, ein führendes Unternehmen für die Weiterentwicklung von autonomen Buslösungen, uns als Partner für seine Next-Generation-AV-Plattformen ausgewählt hat, und wir sind begeistert über die Chancen, die vor uns liegen", sagte Yossi Vardi, CEO und Mitgründer von SafeRide. "Die robuste Sicherheit und die Mehrwertdienste, die die Lösung von SafeRide bietet, sind entscheidend für die Unterstützung der AV-Projekte sowie anderer führenden Brancheninnovationen, die ST Engineering vorantreibt."

Anfang Juni 2018 begann ST Engineering mit den Straßentests seiner autonomen Mobility-on-Demand-Fahrzeugen auf Singapurs Resort-Insel Sentosa. Das Unternehmen hat eine Vielzahl von Technologien wie Radar, Lidar, GPS, Odometrie und Computer Vision kombiniert um einen 6,8 Meter langen elektrischen Bus in ein Fahrzeug zu verwandeln, das seine Umgebung wahrnehmen und ohne menschliches Eingreifen navigieren kann. Das hochentwickelte Steuerungssystem interpretiert sensorische Informationen und identifiziert geeignete Navigationswege sowie Hindernisse und relevante Beschilderung.

Rückfragen & Kontakt:

SafeRide:
Rachel Glaser
GK for SafeRide
rachel@gkpr.com
+972-54-250-9439

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004