VP-Schlosser ad 13A: Doppelte Linienführung durch die Neubaugasse Irrsinn!

Dramatischer Einfluss auf Geschäfts- und Flanierstraße befürchtet – ÖVP fordert Linienführung über Stiftgasse und Siebensterngasse

Wien (OTS) - „Der 13A ist nicht nur eine der wichtigsten Buslinien in Wien, sondern besonders für Neubau ein wichtiges Verkehrsmittel. Der Vorschlag der Wiener Linien, einen 18 Meter langen Gelenkbus im 3-Minuten-Intervall gegen die Einbahn der Neubaugasse zu führen, ist absoluter Irrsinn. Wir befürchten, dass eine Führung des 13A in beide Richtungen wegen der geringen Breite einen dramatischen Einfluss auf die Geschäfts- und Flanierstraße haben wird. Darum fordern wir die Routenführung des 13A über die Stiftgasse und Siebensterngasse – diese benötigt kaum Umbauarbeiten und ist sowohl für die Bürger als auch für die Geschäftstreibenden die beste und einzige Lösung“, so Christina Schlosser, Bezirksparteiobfrau der ÖVP Neubau.

In vielen Gesprächen mit den Bürgern und Geschäftstreibenden kam klar heraus, dass große Zweifel an der Variante der Wiener Linien bestehen. „Eine Umsetzung würde wesentliche Folgen für alle Betroffenen nach sich ziehen“, so Schlosser, die auf die konkreten Problemfelder bei Realisierung des Projekts verweist:

  • Immens hohe Kosten für Umbaumaßnahmen
  • Mehr Lärmbelästigung für die Anrainer, vor allem in den Abend- und Nachtstunden
  • Erschwerte Zulieferung für die Geschäfte
  • Wegfall des Radweges
  • Verlust von Schanigärten und Ladezonen
  • Sicherheitsrisiko, insbesondere für Kinder und Jugendliche

„Nach der temporären Linienführung des 13A durch die Stiftgasse und Siebensterngasse braucht es in den nächsten Jahren eine durchdachte, umfassende und vor allem vernünftige Lösung für alle Beteiligten. Auch die nun im Raum stehende Lösung über die Nelkengasse und Zollergasse ist klar abzulehnen“, so Schlosser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BezR Mag. Christina Schlosser
Bezirksparteiobfrau ÖVP Neubau
+43 699 12103891
mag.schlosser@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001