Der Sommer kann kommen: Die TV-Highlights in ORF eins, ORF 2 und ORF III

Von Juni bis September 2018

Wien (OTS) - Ob „Liebesg’schichten“, Lieblings-Bezirke oder Lieblings-Städte, „Sommer-Kabarett“ oder „Sommergespräche“, Film-Romanzen, -Premieren oder -Classics, Krimis oder Komödien, „Tolle Tiere“ oder „Tom Turbo“, Fußball oder Volleyball, Sommerstimmung oder Sommerdiät, Klassik am Dom oder in Salzburg im Rahmen des ORF-Kultursommers – der ORF präsentiert im Sommer 2018 ein abwechslungsreiches TV-Programm mit folgenden Highlights:

Die ORF-„Sommergespräche“ und Programmschwerpunkt zur EU-Präsidentschaft Österreichs

Die traditionellen ORF-„Sommergespräche“ mit den Parteichefs der im Nationalrat vertretenen Fraktionen starten am 13. August. In der malerischen Wachau sind Nadja Bernhard und Hans Bürger immer um 21.05 Uhr in ORF 2 die Fragensteller. Im Jahr der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft werden dabei neben den klassischen Innenpolitik-Themen auch internationale Aspekte eine wichtige Rolle spielen. Der ORF widmet der EU-Präsidentschaft Österreichs einen umfangreichen trimedialen Programmschwerpunkt – u. a. wird sich die „Zeit im Bild“ in einer eigenen Beitragsserie mit den Vorbereitungsarbeiten und der vielfältigen Logistik rund um die EU-Präsidentschaft beschäftigen. Alle Sendungen der „ZiB“-Familie widmen sich darüber hinaus regelmäßig in ihren aktuellen Berichten der EU-Präsidentschaft Österreichs – darüber hinaus u. a. auch „Eco“ und „Menschen & Mächte“. ORF III überträgt zahlreiche Gespräche live, außerdem sind Dokumentationen und Live-Diskussionen in den Info-Formaten von ORF III geplant.

Es lebe der Sport – auf dem Rasen, im Sand und auf Asphalt

Noch bis 15. Juli zieht die Fußball-WM in Russland alle Fans in ihren Bann. WM-Sender ORF eins überträgt – mit Ausnahme der acht Parallelspiele am Ende der Gruppenphase – alles live. Vom 31. Juli bis zum 5. August blickt die Beachvolleyball-Welt, wie schon im Vorjahr, nach Wien, wo die World Tour wieder Station auf der Donauinsel macht. ORF eins und ORF SPORT + übertragen live. Und am 1. Juli heißt es wieder: Alle Ampeln auf Grün, wenn beim GP von Österreich der Formel-1-Zirkus in Spielberg gastiert. ORF eins überträgt das komplette GP-Wochenende ab 29. Juni live.

Von „Liebesg’schichten“, Lieblings-Bezirken, Städte-Porträts – und Traumdestinationen

Das „WELTjournal“ setzt ab 1. August die erfolgreiche Städteporträt-Reihe der ORF-Korrespondentinnen und -Korrespondenten fort: Auf dem Programm stehen „Mein Tokio“ mit Alexander Steinbach, „Mein Hongkong“ mit Raimund Löw, „Mein Alexandria“ mit Karim El-Gawhary und ein Porträt der maltesischen Hauptstadt Valletta mit Mathilde Schwabeneder. Sechs „Universum“-Highlights in Spielfilmlänge stehen ab 24. Juli jeweils um 20.15 Uhr in ORF 2 auf dem Programm, den Auftakt machen „Wildes Patagonien“ und „Unbekanntes Japan“. Im Rahmen von „dokFilm“ zeigt ORF 2 wieder Folgen der beliebten ORF-Bezirksreihe (ab 8. Juli, ca. 22.00 Uhr, ORF 2): Vier neue Dokus beleuchten „Mein Liesing“, „Mein Margareten“, „Meine Josefstadt“ und „Mein Neubau“, zum Wiedersehen gibt es „Mein Salzburg“, „Mein Floridsdorf“, „Mein Döbling“ und „Mein Hernals“. Anschließend an die Bezirksporträts – ca. 23.00 Uhr – zeigt ORF 2 acht Klassiker von Elizabeth T. Spiras Kultreihe „Alltagsgeschichte“. Apropos Spira:
Auch im Sommer 2018 gibt es wieder eine neue Staffel der ebenfalls längst zum Kult avancierten „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ (ab 16. Juli), die mit zehn Folgen – immer montags, 20.15 Uhr, ORF 2 – in ihre bereits 22. Saison gehen (ab 21. Juli, samstags um 12.10 Uhr in 3sat). In der „kulturMontag“-Dokuleiste wird die Porträtreihe „Orte der Kindheit“ fortgeführt: So trifft Peter Schneeberger u. a. Fritz Karl (6. August, ab 22.30 Uhr) zum Gespräch. Weiter geht es auch mit dem kulturkulinarischen ORF-2-„matinee“-Format „Der Geschmack Europas“. Nach acht Dakapo-Folgen ab 15. Juli (sonntags, 11.05 Uhr; ab 28. Juli, samstags, 15.00 Uhr, 3sat) steht am 23. September die erste von drei neuen Folgen auf dem Programm. Diese führt ins „Alentejo (Portugal)“ (9.05 Uhr). Im Rahmen des ORF-Zeitgeschichteschwerpunkts „1968 – Der Umbruch“ steht am 25. Juli mit „Der Bockerer IV – Prager Frühling“ (23.20 Uhr, ORF 2) Franz Antels Filmklassiker aus dem Jahr 2003 mit Karl Merkatz, Marianne Nentwich, Sascha Wussow und Caroline Vasicek auf dem Programm.

Durch den Sommer mit dem „okidoki“-Kinderprogramm

Ab 14. Juli sorgt Kater Kurt bei „Hallo okidoki“, immer samstags und sonntags ab 8.00 bzw. 8.20 Uhr in ORF eins mit verrückten Ideen für viel Spaß im Sommer. Jeweils Sonntag um 8.25 Uhr gibt es in neuen Folgen von „Tolle Tiere“ viel Wissenswertes. Außerdem sorgen „Servus Kasperl“, „Helmi“, „ABC Bär“, „Knall genial“, „1, 2 oder 3“, „Tom Turbo“, die „Trickfabrik“ und das lila Wildschwein Franz Ferdinand für ein spannendes „okidoki“-Wochenendprogramm den ganzen Sommer lang. Von Montag bis Freitag gibt es ab 9. Juli u. a. Spannendes bei der „Rätselburg“ und Musikalisches bei „Freddy und die wilden Käfer“. Wer ABC Bär und Co. live begegnen möchte, hat bei „okidoki auf Tour“ österreichweit die Möglichkeit dazu. Außerdem neu im ORF-Kinderprogramm: Die norwegische Vorschulserie „Einfach Sol“, die ab 8. Juli jeweils am Sonntag um 6.50 Uhr auf dem Programm von ORF eins steht. Und auch „Disneys Liv und Maddie“ (jeweils Montag bis Freitag, um 7.30 Uhr) und „Ritter hoch 3“ (samstags um 10.25 Uhr) starten am 13. bzw. 28. Juli mit neuen Folgen in den Sommer.

Der ORF-Kultursommer

Der ORF-Kultursommer 2018 ist bereits im vollen Gange. Als nächster, bereits traditioneller Höhepunkt steht die „Sommernachtsgala“ aus Grafenegg auf dem Programm: Freitag, 22. Juni, live-zeitversetzt um 21.20 Uhr, ORF 2 (Dakapo: Sonntag, 8. Juli, 20.15 Uhr, ORF III und Samstag, 21. Juli, 20.15 Uhr, 3sat weiters: Samstag, 7. Juli, 15.05 Uhr, Ö1). Die nächste Station ist Linz, wo bei „Klassik am Dom“ (Donnerstag, 5. Juli, live-zeitversetzt um 21.05 Uhr, ORF 2) Multipercussionist Martin Grubinger ein „Heimspiel 3.0“ gibt. Die styriarte lässt heuer die Tradition der Stainzer Kirchenkonzerte wiederaufleben und präsentiert „Schubert in Stainz“ (Samstag, 7. Juli, live-zeitversetzt um 21.00 Uhr, ORF III; 22.45 Uhr, 3sat). ORF III überträgt im Rahmen der „ORF Steiermark Klangwolke“ aus der Pfarrkirche Stainz. Unter dem Motto „Klassik unter Sternen“ (Sonntag, 15. Juli, 20.15 Uhr, ORF III) lädt Opernstar Elīna Garanča erneut zur stimmungsvollen Open-Air-Gala unter freiem Himmel in das niederösterreichische Stift Göttweig, an der Seite ihres Ehemanns und Dirigenten Karel Mark Chichon. Davor präsentiert ORF III erstmals die „Lipizzaner Gala am Heldenberg“ (Sonntag, 15. Juli, 18.40 Uhr, Wiederholung am Sonntag, dem 22. Juli, 22.15 Uhr). Von der Bühne Baden ist heuer „Die lustige Witwe“ (Sonntag, 22. Juli, 20.15 Uhr, ORF III) anlässlich des 70. Todestags von Franz Lehár zu sehen. Vom Bodensee präsentiert der ORF in diesem Sommer – nach der „Eröffnung Bregenzer Festspiele“ – gleich zwei besondere Festspielhaus-Highlights: Als österreichische Erstaufführung die Eröffnungsoper „Beatrice Cenci“ (Sonntag, 19. August, 21.00 Uhr, ORF III; Premierenvorstellung: Mittwoch, 18. Juli, live um 19.00 Uhr, Ö1) und die Uraufführung „Das Jagdgewehr“ (Sonntag, 19. August, 22.20 Uhr, ORF III) des Tirolers Thomas Larcher als Opernregiedebüt von Karl Markovics. Am Beginn der TV-Live-Übertragungen aus Salzburg stehen die „Eröffnung Salzburger Festspiele“ (Freitag, 27. Juli, 11.00 Uhr, ORF 2 und 3sat) und ein „kulturMontag spezial“ (30. Juli, 22.30 Uhr, ORF 2). Danach bringt ORF 2 die Eröffnungsoper „Die Zauberflöte“ (Samstag, 4. August, live-zeitversetzt um 20.15 Uhr, Premiere am Freitag, 27. Juli, live um 19.00 Uhr, Ö1). Richard Strauss’ „Salome“ (Samstag, 28. Juli, live-zeitversetzt um 22.00 Uhr, ORF 2; Samstag, 11. August, 20.15 Uhr, 3sat;) ist die zweite Salzburger Opernneuproduktion dieses Sommers, die der ORF an ihrem Premierenabend zeigt. Eine neue Staffel der hochkarätig besetzten „Salzburger Festspielgespräche“ mit Barbara Rett (im Rahmen von „Kultur Heute“, zehnmal, werktäglich ab 30. Juli, 19.45 Uhr, ORF III) ist ebenso wieder geplant wie „JedermannJedefrau – Das Salzburger Festspielmagazin“ (sechs Ausgaben ab 20. Juli, freitags, 18.30 Uhr, ORF 2), eine vom ORF Salzburg national gesendete Produktion. Im August stehen zwei weitere Highlights aus Grafenegg auf dem ORF-Spielplan: die „Eröffnung des Grafenegg Festival“ mit Benjamin Brittens „War Requiem“ (Freitag, 17. August, live-zeitversetzt um 20.15 Uhr, ORF III). Weiters: ein Konzert des „European Union Youth Orchestra“ (Sonntag, 26. August, 20.15 Uhr, ORF III; Sonntag, 2. September, 11.03 Uhr, Ö1). Von den Tiroler Festspielen Erl bringt ORF 2 die Opernrarität „Ermione“ (im „kulturMontag“, 20. August, 22.25 Uhr, ORF 2; Sonntag, 26. August, 21.50 Uhr, ORF III), die der ORF in einer eigenen TV-Adaption präsentiert. Von den Seefestspielen Mörbisch steht „Gräfin Mariza“ (Sonntag, 2. September, 20.15 Uhr, ORF III) auf dem Spielplan. Erstmals aus der Wiener Volksoper, die 120 Jahre feiert, überträgt ORF III zum Abschluss des ORF-Kultursommers 2018 die Premierenvorstellung von Kálmáns „Die Csárdásfürstin“ (Sonntag, 16. September, live-zeitversetzt um 20.15 Uhr). Ergänzend zum opulenten Festspielangebot stehen zahlreiche Dokumentationen, die großteils im Rahmen der ORF-2-„matinee“ am Sonntag bzw. Feiertag gezeigt werden, teilweise auch im „kulturMontag“ bzw. im sonntäglichen „dokFilm“, auf dem Programm. ORF III bringt „Kultur Heute Spezial“-Ausgaben von den kulturellen Hotspots des Landes.

Donauinselfest, Ingeborg-Bachmann-Preis und Jubiläen

Zum 35. Jubiläum des Donauinselfests (22. bis 24. Juni) überträgt ORF III an allen drei Tagen das Beste von zwei Bühnen. Am „Day of Rock“ (Mittwoch, 15. August, ORF III), werden u. a. die bedeutendsten Künstler der Rockgeschichte mit legendären Konzerten gefeiert. Ein „kulturMontag“ widmet sich dem „Blasmusikfestival Guca“ (23. Juli, 22.30, ORF 2) in Serbien. Literarisch wird es vom 5. bis 9. Juli, wenn im ORF-Landesstudio Kärnten in Klagenfurt der renommierte Ingeborg-Bachmann-Preis im Rahmen der 42. Tage der deutschsprachigen Literatur vergeben wird: 3sat überträgt die Lesungen, Publikumsdiskussionen sowie die Preisverleihung live. Außerdem werden zahlreiche Jubiläen und Anlässe mit Programmen wie Dokumentationen gewürdigt, so u. a. die Geburtstage von Leonard Bernstein (100.), Susi Nicoletti (100.), Michael Heltau (85.), Hermann Nitsch (80.) und Harald Sicheritz (60.), der 100. Todestag von Peter Rosegger oder 100 Jahre Wiener Moderne, 40 Jahre Allegro Vivo und 30 Jahre Festspiele Reichenau.

Sommerliche Kabarett-Abende und Best of „DIE.NACHT“

Das ORF-„Sommerkabarett“ startet am 13. Juli und zeigt jeden Freitag um 20.15 Uhr in ORF eins wieder Höhepunkte der österreichischen Kleinkunst. Den Auftakt macht Gery Seidl mit seinem Programm „Sonntagskinder“. Es folgen u. a. Gernot Kulis’ „Kulisionen“ (20. und 27. Juli) und Clemens Maria Schreiner mit „Immer ich“ (3. August). Ein Wiedersehen mit dem „Sommerkabarett“ gibt es immer dienstags im Rahmen von „DIE.NACHT“ um ca. 22.30 Uhr – mit zwei Ausnahmen: Am 24. Juli ist Andreas Vitásek mit „Grünmandl“ zu sehen und am 31. Juli steht Hosea Ratschiller mit „Die allerletzten Tage der Menschheit“ auf dem Programm. Den Auftakt in die sommerliche „DIE.NACHT“ macht ab 17. Juli „Willkommen Österreich – Gäste, Gäste, Gäste“ (22.00 Uhr) mit Rückblicken auf die auffälligsten, spannendsten und unterhaltsamsten Gäste und Gespräche der vergangenen Jahre. Noch mehr Highlights zum Wiedersehen gibt es außerdem ab 13. Juli immer freitags um ca. 21.30 Uhr in ORF eins bei „Was gibt es Neues? – Classics“ mit den witzigsten Fragen und Antworten der beliebten Ratecomedy.

Romanzen, Krimis, ORF-Premieren und Hollywoodclassics

Am „Movie Montag“ stehen Filmpremieren wie „Im Rausch der Sterne“ (9. Juli), „Mother’s Day – Liebe ist kein Kinderspiel“ (16. Juli), „How to Be Single“ (23. Juli), „Es ist kompliziert..!“ (30. Juli) im Hauptabend auf dem Programm von ORF eins. Für viel Gefühl sorgen Inga Lindström und Rosamunde Pilcher mit ihren „Sommer-Romanzen“ ab 27. Juni, jeweils Mittwoch um 20.15 Uhr in ORF 2. Klassiker zum Wiedersehen à la „Frühstück bei Tiffany“ (7. Juli), „Blondinen bevorzugt“ (14. Juli), „Die Kaktusblüte“ (21. Juli) und „Rat mal, wer zum Essen kommt“ (28. Juli) bereiten als „Hollywood Classics“ ab 7. Juli entspannte Samstagnachmittage (jeweils ca. um 13.10 Uhr) in ORF 2. Spannung pur beschert dem Publikum ab 23. Juni der „Krimi-Samstag“: So gibt es am 23. und 30. Juni ab 20.15 Uhr ein Wiedersehen mit „Donna Leon“ und „Der Bulle von Tölz“. Und während Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin für zwei neue ORF/ZDF-Fälle von „Die Toten vom Bodensee“ derzeit vor der Kamera stehen, stehen ab 14. Juli, jeweils um 20.15 Uhr in ORF eins die ersten vier Teile der TV-Reihe als Dakapo auf dem Programm. Jeweils anschließend (um 21.55 Uhr) geht Josef Hader in den drei legendären ORF-kofinanzierten (Film/Fernseh-Abkommen) Brenner-Krimis „Komm, süßer Tod“, „Silentium“ und „Der Knochenmann“ auf Verbrecherjagd. Nach der Fußball-WM nimmt auch die „Soko Kitzbühel“ in neuen Fällen der 17. Staffel des ORF-Serienhits wieder wie gewohnt immer Dienstag um 20.15 Uhr in ORF eins ihre Ermittlungen auf. Als „der schnellste und härteste österreichische Thriller aller Zeiten“ angekündigt, zweifach Romy-gekrönt und siebenmal für den Österreichischen Filmpreis nominiert – Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky schickt Newcomerin Violetta Schurawlow am 8. Juli um 22.30 Uhr in ORF eins mitten in „Die Hölle“: Schurawlow spielt in dem vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierten und großteils in Wien gedrehten Thriller mit Tobias Moretti, Friedrich von Thun, Verena Altenberger, Robert Palfrader, Stefan Pohl und Murathan Muslu. Zuvor – um 20.15 Uhr – startet Til Schweiger als LKA-Ermittler Tschiller mit seinem Kollegen Fahri Yardim („Cop Stories“) einen gnadenlosen Wettlauf gegen die Zeit – in der ORF-Premiere „Tschiller: Off Duty“.

Stars, Hits und Sommerstimmung

Alfons Haider, Barbara Schöneberger, Arnulf Prasch, Stefanie Hertel, Sepp Forcher und Österreichs Faschingsgilden sorgen mit ihren Sendungen und Shows im ORF-Fernsehsommer für beste Unterhaltung im ORF-TV. In ORF 2 sind bei Highlights wie dem „Wenn die Musi spielt – Sommer-Open-Air“ (14. Juli) und der „Starnacht am Wörthersee“ (21. Juli) einmal mehr zahlreiche Stars und Publikumslieblinge mit dabei. Ihre größten Hits präsentieren unter anderem in den Nockbergen die Amigos, Andy Borg, die Edlseer, Fantasy, die Grubertaler, Hansi Hinterseer, Claudia Jung, Nockalm Quintett, Schürzenjäger, Stephanie und die Stoakogler. Am Wörthersee sind u. a. Andreas Gabalier, Nik P., Sasha, Klubbb3, Simon Lewis und Cesár Sampson dabei. Freunde echter Volksmusik können sich auf Sepp Forchers „Klingendes Österreich“ (15. August) freuen. Darüber hinaus zünden Österreichs Faschingsgilden bei zwei Ausgaben von „Narrisch guater Sommer“ (11. und 18. August) ihr rot-weiß-rotes Pointenfeuerwerk. In ORF eins runden ein Best of „Verstehen Sie Spaß?“ (25. August) und eine neue Ausgabe von „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell mit Kai Pflaume“ (1. September) das sommerliche ORF-Showprogramm ab.

„Bewusst gesund“ im Sommer – Trenddiäten im Check

Kann man mit „Low Carb“, also dem Verzicht auf Kohlenhydrate tatsächlich dauerhaft abnehmen? Ist „Clean Eating“ wirklich gesund und sinnvoll? Was bringt der zeitweise Verzicht aufs Essen, das Intervallfasten? Soll man sich mit der „Paleo-Diät“ wie die Steinzeitmenschen ernähren? Was steckt hinter populären Ernährungskonzepten? Was sind die Vorteile, was die Nachteile? In den Sommerausgaben von „Bewusst gesund – Das Magazin“ nimmt Internist und Gastroenterologe Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn vom 7. Juli bis 1. September jeweils Samstag um 17.05 Uhr in ORF 2 populäre Diäten und ihre Versprechungen kritisch unter die Lupe.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001