Holzinger: Gesundheitsausschuss setzt ersten Schritt zur Liberalisierung von Cannabis in der Medizin

Allparteienantrag beauftragt Hartinger-Klein mit Bericht als Gesetzesgrundlage

Wien (OTS) - Der heutige Gesundheitsausschuss brachte eine kleine politische Sensation. Aufgrund eines Antrages des ehemaligen Abgeordneten der Liste Pilz, Peter Kolba, betreffend die Liberalisierung von Cannabis zu medizinischen Zwecken, kam es heute zu einer Allparteieneinigung. „In einem gemeinsamen Antrag, der einstimmig verabschiedet wurde, wird das Sozialministerium ersucht, bis Ende 2018 einen umfassenden Bericht in Hinblick auf den therapeutischen Einsatz von Medizinalhanf zu erstellen“, erklärt die Sozialsprecherin der Liste Pilz, Daniela Holzinger, und weiter: „Dieser Bericht soll dann als Grundlage für ein Gesetz zur Liberalisierung von Cannabis in der Schmerztherapie dienen. Ich danke Peter Kolba für seinen jahrelangen Einsatz und werde mich dafür stark machen, dass dem Bericht ein Gesetz folgt, das den 1,8 Millionen SchmerzpatientInnen wirklich hilft.“

Rückfragen & Kontakt:

Liste Peter Pilz im Parlament
Eva Kellermann
06648818 1042
eva.kellermann@listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0004