FPÖ-Brückl: „Familienbonus plus ist Meilenstein im österreichischen Steuerrecht“

„Besonders der Mittelstand profitiert von neuen Regelungen“

Wien (OTS) - „Der Familienbonus ist ein echter Meilenstein für die österreichischen Familien“, zeigte sich der freiheitliche Finanzsprecher NAbg. Hermann Brückl hocherfreut über den heutigen Beschluss zum Familienbonus plus im Finanzausschuss. Die Förderung von Familien werde damit auf eine ganz neue Grundlage gestellt. 960.000 Familien und 1,66 Millionen Kinder würden vom Familienbonus plus profitieren. „Dazu sind die bürokratischen Hürden beim Familienbonus plus denkbar gering“, so Brückl. Es handle sich um ein sehr einfaches, aber höchst effektives Gesetz.

Für jedes Kind in Österreich bis zum 18. Lebensjahr gebe es einen Absetzbetrag in der Höhe von 1500 Euro und in weiterer Folge von 500 Euro, solange Familienbeihilfe bezogen werde. Eine Deckelung sei nicht vorgesehen. Der Familienbonus könne auch flexibel zwischen den Eltern aufgeteilt werden. Für geringverdienende Alleinerzieher gebe es dazu den Kindermehrbetrag, so Brückl.

„Der Familienbonus kommt gerade dem heimischen Mittelstand zugute. Das freut mich besonders“, erklärte Brückl. „Bisher waren Familien mit mittleren Einkommen immer besonderen Belastungen ausgesetzt. Das ändert sich jetzt. Der Familienbonus ist der erste und wichtigste Schritt zur Entlastung des Mittelstandes in Österreich“, erklärte Brückl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002