211 Länder und Regionen nahmen am 6. internationalen Kinderforum Fußball für Freundschaft und an der Eröffnungszeremonie der FIFA Fußball-WM teil

Moskau (ots/PRNewswire) -

Das 6. internationale Kinderforum Fußball für Freundschaft wurde in Moskau im Rahmen des internationalen Fußball-für-Freundschaft-Sozialprogramms für Kinder von Gazprom in offizieller Partnerschaft mit der FIFA und FIFA World Cup 2018(TM) abgehalten.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/706561/Viktor_Zubkov.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/706562/Young_F4F_Ambassadors_at_the_FIFA.jpg )

Diese Saison war einzigartig. 211 Länder und Regionen von sechs Kontinenten nahmen an der Veranstaltung teil: Europa, Asien, Afrika, Australien und Ozeanien, Nord- und Südamerika.

1.500 Kinder aus aller Welt waren mit ihren Sorgeberechtigten beim Forum dabei. Insgesamt belief sich die Zahl der Teilnehmer und Gäste auf über 5.000. Mädchen und Jungen, auch mit Behinderungen, waren als junge Spieler, junge Journalisten und junge Trainer beteiligt. Sie wurden durch eine gemeinsame Mission vereint: die Förderung menschlicher Grundwerte wie Freundschaft, Gleichstellung, Fairness, Gesundheit, Frieden, Treue, Sieg, Traditionen, Ehre.

Auf der Veranstaltung wurden Mitglieder der Regierung des Präsidenten, des Olympischen Komitees, der FIFA, Vorsitzende von Fußballvereinen, Fußballstars, Medaillengewinner der olympischen und paralympischen Spiele sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens willkommen geheißen. Iker Casillas, spanischer Fußballspieler, Torwart und Mannschaftskapitän von Portu, begrüßte die jungen Teilnehmer am Fußball-für-Freundschaft-Programm. Der Cheftrainer der russischen Juniorenmannschaft, Alexander Kerzhakov, der syrische Fußballspieler Firas Al-Khatib sowie Prinz Abdulrahman Bin Ibrahim Al-Sayyar, der Verwaltungsdirektor des saudi-arabischen Fußballverbands, hielten Reden für die Kinder.

Der Vorstandsvorsitzende von Gazprom, Viktor Zubkov, eröffnete das Forum. Russlands stellvertretende Premierministerin Olga Golodets begrüßte die Teilnehmer am Forum im Namen des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

"Gazprom, eines der sozialsten Unternehmen der Welt, unterstützt schon immer die Förderung von Sport für Kinder. Fußball ist der beliebteste Sport und meiner Ansicht nach am besten geeignet, um Menschen für Werte zusammenzubringen, die für uns alle auf diesem Planeten wichtig sind, egal in welchem Land wir leben. Hier haben die Kinder die Gelegenheit, neue Freundschaften zu schließen und gemeinsam im Sport erfolgreich zu sein", sagt Viktor Zubkov, Vorstandsvorsitzender von Gazprom.

Der von den Kindern gewählte diesjährige Gewinner des Hauptpreises für das Projekt, des Nine Values Cup (Cup der neun Werte), wurde auf dem Forum bekannt gegeben. Aus den 32 Nationalmannschaften, die an der WM teilnehmen, haben die jungen Fußball-für-Freundschaft-Teilnehmer die brasilianische Nationalmannschaft als diejenige auserkoren, die die F4F-Werte am besten repräsentiert. Die russische und die deutsche Nationalmannschaft waren ebenfalls unter den drei Besten.

Des Weiteren durften die jungen Botschafter des internationalen Fußball-für-Freundschaft-Sozialprogramms für Kinder von Gazprom den FIFA World Cup im Luzhniki-Stadion besuchen. Während der Eröffnungszeremonie vor dem ersten Meisterschaftsspiel zwischen den Nationalmannschaften von Russland und Saudi-Arabien hissten die jungen Fußball-für-Freundschaft-Sportler aus allen Erdteilen feierlich die Flaggen für ihre Länder, die am diesjährigen Programm teilnehmen. Die Fahnen von allen 211 Ländern und Regionen wurden auf den Tribünen des Stadions gehisst, während der berühmte britische Sänger Robbie Williams und die russische Opernsängerin Aida Garifullina gemeinsam das Lied "Angels" sangen.

Nach der Eröffnungszeremonie sahen sich die jungen Botschafter mit großer Freude das Spiel Russland gegen Saudi-Arabien an, das mit einem überwältigenden 5:0-Sieg des WM-Gastlandes endete.

www.gazprom-football.com

Rückfragen & Kontakt:

+7-968-605-11-40
Russia_press@FootballforFriendship.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001