Moosbrugger: Gratulation an Wolfgang Katzian, Dank an Erich Foglar

Österreichischer Gewerkschaftsbund wählte neuen Präsidenten

Wien (OTS) - "Der Bundeskongress des Österreichischen Gewerkschaftsbundes hat heute Wolfgang Katzian in Nachfolge von Erich Foglar zum neuen ÖGB-Präsidenten gewählt. Wir gratulieren dem neuen Präsidenten zum Amtsantritt ganz herzlich und wünschen ihm für die verantwortungsvolle Aufgabe alles Gute. Mit meinen Glückwünschen verbinde ich die Zuversicht, dass auch in den kommenden Jahren das Miteinander nicht aus den Augen verloren wird, denn die Sozialpartnerschaft steht vor großen Herausforderungen. Sie ist aufgerufen, den Österreicherinnen und Österreichern zukunftsweisende Antworten zu geben. Das beginnt bei den berechtigten Anliegen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern in Branchen, die im internationalen Wettbewerb stehen und trotzdem in Österreich produzieren wollen, beim Klimawandel, dessen negative Folgen immer spürbarer werden, und geht weiter in den Bereichen Bildung, Digitalisierung oder Pflege. Überall hier erwarten sich die Menschen von ihren Interessenvertretern klare Antworten. Diese müssen wir gemeinsam finden", erklärte LK Österreich-Präsident Josef Moosbrugger zur Wahl von Wolfgang Katzian als neuer ÖGB-Präsident.

Dank an Erich Foglar

"Unser Dank gilt dem scheidenden Präsidenten Erich Foglar. Naturgemäß waren Landwirtschaft und ÖGB nicht immer einer Meinung, doch Foglar war stets bereit, das gemeinsame Ganze in den Vordergrund zu stellen. Er wusste, dass nur ein lebendiger ländlicher Raum, in dem die Landwirtschaft eine treibende Rolle spielen kann, auch ein guter Ort für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist. Ich wünsche Erich Foglar für seinen nächsten Lebensabschnitt alles erdenklich Gute, viel Gesundheit und erfüllte Jahrzehnte", so Moosbrugger abschließend. (Schluss)


Rückfragen & Kontakt:

Dr. Josef Siffert
LK-Pressestelle
Tel.-Nr.: 01/53441-8521
E-Mail: j.siffert@lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001