FPÖ-Mölzer: "Demokratie und Jugend, Hand in Hand"

"Das Schülervertretungsgesetz wurde heute im Nationalrat einstimmig beschlossen"

Wien (OTS) - "Ich freue mich sehr, dass das Engagement von Schülern im demokratischen Prozess nun endlich auch in Gesetzesform gegossen wurde. Die Anteilnahme von Schülern in der Gestaltung des Bildungswesens hat in Österreich eine lange Tradition. Auch das neue Berichtswesen, in welchem Schüler dem Bundesminister Berichte vorlegen können,  garantiert einen dauerhaften und sinnvollen Dialog zwischen Gesetzgebung und Schülern", so der freiheitliche Bildungssprecher NAbg. Wendelin Mölzer heute im Rahmen der Debatte über das neue Schülerparlament. 

"Auch die politische Bildung als Unterrichtsgegenstand ab der fünften Schulstufe liegt uns sehr am Herzen. Hier gilt es ebenso einiges nachzuholen oder nachzubessern. Junge Menschen können von sich aus Interesse an der Politik entwickeln, wenn man ihnen nur das nötige Rüstzeug gibt und sie in ihrer Entwicklung fördert", so Mölzer

"Die Demokratiewerkstatt ein wichtiges Mittel für die Zukunft, sie wird nun auch in die Bundesländer wandern und sich nicht mehr nur auf Wien fokussieren. Förderungen zum besseren Verständnis von Demokratie und Politik sind wichtiger denn je", betonte Mölzer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005