VPNÖ-Kasser: Land NÖ fördert umfassende Gesundheitsvorsorgemaßnahmen

Stärkung des Bewusstseins in den Bereichen Gesundheit und Umweltschutz von hoher Bedeutung

St. Pölten (OTS/NÖI) - „Die Bereiche Gesundheit und Umweltschutz sind zwei große Bereiche der Zukunft. Um den dort bestehenden Herausforderungen angemessen begegnen zu können, ist es von hoher Bedeutung sowohl das Bewusstsein, als auch die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger zu stärken“, betont VPNÖ-Landtagsabgeordneter Anton Kasser zur Gruppe 5 (Gesundheit und Umweltschutz) des NÖ Budgetvoranschlages 2019 und erklärt zur Gesundheit: „Die Finanzierung der Gesundheit muss aus einer Hand erfolgen, weshalb Bund, Länder und Sozialversicherungen an einem Strang ziehen müssen. Wichtig sind dabei auch der Österreichische und die Regionalen Strukturpläne für die Kliniken, die in Verhandlung sind und wo es auch passende Lösungen geben wird. Dasselbe gilt für die Besetzung von Landarztpraxen, die zwar nach wie vor eine schwierige Aufgabe ist, mit der wir durch unsere Landarzt-Initiative aber nunmehr besser umgehen können.“

Als zentralen Punkt im Gesundheitswesen unterstreicht Kasser dabei die Vorsorge: „Das Land Niederösterreich fördert umfassende Gesundheitsvorsorgemaßnahmen, die von Programmen in den Kindergärten und Schulen bis zur betrieblichen Gesundheitsförderung reichen. Dass diese Aktionen des Landes erfolgreich sind, zeigt sich unter anderem daran, dass sich bereits 407 Gemeinden an der Aktion ‚Gesunde Gemeinde‘ beteiligen und nunmehr auch ein Pilotlehrgang für regionale Gesundheitskoordinatoren eingerichtet wurde, durch welche die Gemeinden zukünftig noch stärker eingebunden werden sollen. Auch das Programm ‚Vorsorge Aktiv‘ trägt zur bewussten Änderung hin zu einem gesunden Lebensstil bei.“

Landtagsbeschlüsse im Bereich Umwelt und Energie wirken
Zur Umwelt- und Energiepolitik hält der Energiesprecher der Volkspartei Niederösterreich fest: „Der NÖ Landtag hat in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Beschlüssen im Umwelt- und Energiebereich gefasst, deren Wirkung sich bereits zeigt. So waren wir mit dem Energieeffizienzgesetz 2012 – dem ersten seiner Art in Österreich – genauso Vorreiter wie mit unserer Klimastrategie oder dem Verbot der Neuerrichtung von Ölheizungen ab 2019. Außerdem sind wir bei der E-Mobilität Vorzeigeregion, wobei alleine 2018 jedes fünfte E-Fahrzeug in Niederösterreich zugelassen wurde und wir schon über 600 Ladestationen verfügen.“

Abschließend hob LAbg. Kasser die Leistungen der Abfallwirtschaft hervor: „Seit der Gründung des Abfallwirtschaftsverbandes im Jahr 1993 haben wird die Standards in diesem Bereich gewaltig erhöht. Mittlerweile sind 559 von 573 Gemeinden Mitglied und es wurden 433 Abfallsammelzentren errichtet sowie die Trennquote auf 62 Prozent erhöht. Zur Stärkung der kommunalen Abfallwirtschaft war auch die Novelle des NÖ Abfallwirtschaftsgesetzes im letzten Jahr ein wichtiger Schritt, der auch in Zukunft leistbare Müllgebühren gewährleistet.“

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der Volkspartei Niederösterreich
Mag. Gerald Sammer

T: +43 2742 9005 12 451
E: gerald.sammer@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004