Lindenmayr/Gremel (SPÖ) zu Althangrund: Wohnbau gerne, aber sozial!

Für leistbare Wohnungen am Althangrund

Wien (OTS/SPW-K) - Die Bebauung des Althangrunds auf dem Areal des Franz-Josefs-Bahnhofs wurde heute präsentiert. "Die vorliegenden Pläne sind gut und schaffen fußläufige Querungen zwischen bisher durch den Bahnhof getrennten Bezirksteilen bis hin zum Erholungsbereich Donaukanal", sagt Gemeinderatsabgeordneter Siegi Lindenmayr (SPÖ). Und weiter: „Unsere bisherigen Anforderungen an das Bauprojekt bleiben natürlich bestehen. Wir freuen uns über Wohnbauinitiativen im Bezirk, aber wir brauchen sozialen, leistbaren Wohnraum. Es liegt nun am Investor, konkrete Vorschläge zur Erfüllung der nötigen Funktionalitäten zu unterbreiten.“


„Der Alsergrund hat eine gesunde soziale Durchmischung und das Miteinander im Bezirk gelingt gut“, sagt SP-Gemeinderatsabgeordneter Marcus Gremel. „Um diese Durchmischung aufrechtzuerhalten, brauchen wir vor allem sozialen Wohnbau im Bezirk. Deshalb beharren wir auf unserer Forderung: Wir wollen sozialen Wohnbau am Althangrund, um damit der jetzigen und auch den zukünftigen Generationen die Möglichkeit zu geben, am Althangrund zu leben, ohne Millionen am Sparbuch zu haben. Es ist die soziale Durchmischung, die unsere Stadt zur lebenswertesten der Welt macht“, schließt Gremel.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
01/4000-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004