Ein Besuch im Deep Space 8K

Roland Haring, technischer Direktor des AEC Futurelabs, präsentiert am 19. Juni die weltweit einzigartige Deep Space 8K Erlebniswelt bei der OCG

Wien (OTS) - Die 3D-Brille aufgesetzt, am Boden oder auf bequemen Sitzpolstern Platz nehmen und los geht es: Eine fulminante Reise ins Innere des menschlichen Körpers. Herz, Hirn, Magen, Darm, Auge oder Ohr bis ins kleinste Detail in 3D auf riesiger Leinwand bewegt entdecken, eine Schi-Abfahrt von der Kitzbühler Streif lebensecht erleben – das ist fast so, als ob man selbst auf den Schiern steht –  faszinierende Erkundungen im Universum, unsere Erde und die Planeten greifbar nahe erkunden oder historische Stätten wie etwa das antike Rom virtuell und in 3D begehen: das alles und noch viel mehr ist im Deep Space 8K möglich.

Seit knapp drei Jahren bietet das Ars Electronica Center in Linz seinen Besucherinnen und Besuchern den weltweit einzigartigen Deep Space 8K, einen faszinierenden Projektionsraum, der viele Anwendungsmöglichkeiten eröffnet. 16 mal 9 Meter Wand- und noch einmal 16 mal 9 Meter Bodenprojektion, Lasertracking und 3D-Animationen machen den Deep Space 8K bereits zu mehr als einem aufregenden 3D-Kino, durch die bis zu 8K-Auflösung und 120 Hertz Bildwiederholungsrate wird der Projektionsraum weltweit einzigartig. Das macht den Besuch im Deep Space 8K faszinierend, beeindruckend und überwältigend!

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Deep Space 8K eines der weltweit viel beachteten Highlights im Linzer AEC geschaffen haben, das vielen Besuchern Einblicke in virtuelle Welten gibt, in einer Qualität, die bis dato nicht möglich war“, betont Roland Haring, technischer Direktor des AEC Futurelabs und verantwortlich für die SW- und Content-Entwicklung des Deep Space 8K. In seinem Vortrag wird  Haring detaillierten Einblick in die Entwicklung der Technologie sowie die momentanen und zukünftigen Einsatzmöglichkeiten zeigen. „Der Deep Space 8K eignet sich auch hervorragend für Bildungs- und Ausbildungszwecke, so sind faszinierende Einblicke in die Anatomie des menschlichen Körpers erlebbar. Noch nie war es möglich, das Wunder Mensch so genau bis ins kleinste Detail zu entdecken und zu studieren“, erklärt Haring.

Deep Space 8K ist für Besucher jeden Alters spannend –  so bietet das AEC an den Wochenenden im Deep Space auch ein Familien-Programm. Dabei dürfen sich Kinder und natürlich Erwachsene frei im Projektionsraum bewegen. Hier ist voller Körpereinsatz gefragt, wenn mittels ausgeklügelter Personen-Ortung auf der Bodenprojektion des Deep Space etwa Riesen-Puzzle gelöst oder Fische gejagt werden. Reisen in ferne Galaxien oder virtuelle Spaziergänge sorgen ebenfalls für faszinierende Momente.

Im AEC Futurelab arbeitet Haring mit seinem Team an der Weiterentwicklung des Deep Space 8K. Das AEC Futurelab ist dabei auch im europaweiten R&D Projekt Konsortium Immersify vertreten, das aus fünf Projektpartnern aus den Ländern Österreich, Deutschland, Polen, Frankreich und Schweden besteht.

OCG Horizonte, „Deep Space 8K – Aufbruch in Virtuelle Welten“ mit Roland Haring, technischer Direktor Ars Electronica Futurelab

WANN: 19.06.2018, 18 Uhr
WO: Österreichische Computer Gesellschaft (OCG), Wollzeile 1, 1010 Wien

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung unter www.ocg.at/horizonte erforderlich

TIPP: Besuch im Ars Electronic Center in Linz: www.aec.at
Der Besuch im Deep Space 8K ist im Eintrittspreis inkludiert.
Ständiges Programm:

https://www.aec.at/center/programm/deep-space-programm

Jeden Donnerstagabend gibt es ein spezielles Deep Space Live Programm: https://www.aec.at/center/programm/deep-space-live 

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Mag. Dr. Christine Wahlmüller-Schiller
+43 1 5120235-60
christine.wahlmueller@ocg.at
www.ocg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCG0001