Ausschreibung der 13. Europäischen Kulturmarken-Awards startet mit der neuen Kategorie "Europäischer Preis für Medienkultur 2018"

Berlin (ots) - Am 14. Juni 2018 beginnt die 13. Ausschreibung des innovativsten europäischen Wettbewerbs für Kulturmanagement, Kulturmarketing, Kulturtourismus und Kulturförderung. Mit der neuen Kategorie "Europäischer Preis für Medienkultur" richtet sich der Kulturmarken-Award erstmalig auch an europäische Medien, die sich durch eine besondere Förderung von Kultur innerhalb der redaktionellen Berichterstattung, innerhalb von Medienpartnerschaften oder durch innovative Ideen der Kulturförderung auszeichnen. Eine 39-köpfige Expertenjury, unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, entscheidet am 27. September über die Nominierten und vergibt im Rahmen der Night of Cultural Brands am 12. November im Radialsystem in Berlin die begehrteste Trophäe des europäischen Kulturmarkts, die AURICA.

https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award

Bis zum 31. August haben öffentliche und privatwirtschaftliche Kulturanbieter, kulturfördernde Wirtschaftsunternehmen und Stiftungen, Medienunternehmen und Verlage sowie Städte und Tourismusgesellschaften die Möglichkeit, ihre Bewerbung in acht möglichen Kategorien einzureichen:


- Europäische Kulturmarke des Jahres
- Europäische Trendmarke des Jahres
- Europäische/r Kulturmanager/in des Jahres
- Europäischer Kulturinvestor des Jahres
- Europäisches Bildungsprogramm des Jahres
- Europäische Kulturtourismusregion des Jahres
- Preis für Stadtkultur (deutschsprachiger Raum)
- Europäischer Preis für Medienkultur

Angesichts der explosionsartig zunehmenden Relevanz der Medien als Informationsquelle, Diskussionsplattform und Meinungsbildner unserer Gesellschaft würdigt die neue Kategorie "Europäischer Preis für Medienkultur" innovative Ideen der Kulturförderung durch Medien. Die Kategorie richtet sich an Medienunternehmen und Medienformate sowohl im Printbereich als auch in digitalen Kanälen. Bewertet werden neue Formate der medialen Kulturvermittlung (Kreativität), neue Wege der Kulturberichterstattung oder Kulturvermarktung (Innovation), sowie der Nutzen für die Kultur (Effizienz).

Die Verleihung der 13. Europäischen Kulturmarken-Awards ist der Höhepunkt des KulturInvest!-Kongresses im Radialsystem in Berlin. Am 12. und 13. November bietet das führende Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer mit 100 namhaften Referenten aus Kultur, Wirtschaft, Medien und Politik in 10 Themenforen eine exzellente Wissens- und Networkingplattform. Alle Teilnehmer des Kongresses werden in diesem Jahr erstmalig zu einem Get together innerhalb der Preisverleihung der 13.
Europäischen Kulturmarken-Awards am 12. November 2018 eingeladen.

Zu den Preisträgern der letzten Jahre gehören unter anderem das Institut du Monde Arabe, das Burgtheater Wien, die Schirn-Kunsthalle, die Bregenzer Festspiele, das Dortmunder U und das Guggenheim Museum Bilbao als Europäische Kulturmarken. Darüber hinaus konnten die Würth Group, Bayer Kultur, die Mercedes-Benz Bank, Migros und BMW als Europäische Kulturinvestoren ausgezeichnet werden. Francis Morris (Tate Modern, London), Prof. Gereon Sievernich (Martin-Gropius-Bau, Berlin), Udo Kittelmann (Nationalgalerie, Berlin), Prof. Dr. Thomas Girst (BMW Group), Volker Ludwig (Grips-Theater, Berlin), Hedy Graber (Migros) und Jürgen Flimm (Staatsoper Berlin) wurden unter anderem in den letzten zwölf Jahren als Europäische Kulturmanager geehrt.

Initiator des Europäischen Kulturmarken-Awards ist die Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH. Der Europäische Kulturmarken-Award wird gefördert von den Premiumpartnern RADIALSYSTEM V Berlin, Bayer Kultur, HORIZONT, ARTE Magazin, kulturplakatierung, Deutsche Welle TV, Securitas SE und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie sowie von 35 weiteren Medien- und Eventpartnern.

Rückfragen & Kontakt:

Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH, Geschäftsführer Hans-Conrad Walter, Bötzowstraße 25, 10407 Berlin,
Telefon: +49 30 53 214 391, Fax: +49 30 53 215 337,
E-Mail: walter@causales.de, www.kulturmarken.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004