Offensive gegen Naturgefahren

Neues Maschinenring-Angebot „Naturgefahren-Service“ zur Eindämmung von Katastrophen

Linz an der Donau (OTS) - Die Unwetter der letzten Tage haben wieder gezeigt, wie stark Naturgefahren den Lebensraum in Österreich bedrohen. Doch nicht nur Hochwasser, Muren, Lawinen oder Steinschlag können zu einer Bedrohung für Menschen, Umwelt, Sach- und Vermögenswerten werden. Auch eingeschleppte Pflanzenarten oder Schädlinge bringen Herausforderungen für Lebensraum, Wirtschaft, landwirtschaftliche Flächen und Wälder mit sich. Der Klimawandel und die zunehmende Verbauung verstärken diese Effekte. Hier setzt das Maschinenring "Naturgefahren-Service" an mit den drei Bereichen Vorbeugung, Akutmaßnahmen und Wiederherstellung.

Vielfältige Gefahrenquellen

Die neue Produktpalette des Maschinenring zielt darauf ab, potentielle Naturgefahren, wie Verklausungen in Wildbächen, schon vor dem Auftreten von Schadereignissen zu beseitigen und Sicherheit für Lebensräume zu gewährleisten.

Neben witterungsbedingten Gefahrenquellen bringt auch die Ausbreitung von sogenannten invasiven Neophyten, bei welchen es sich um eingeschleppte Pflanzenarten wie dem drüsigen Springkraut, dem Riesenbärenklau oder dem bekannten Ragweed handelt, die Verdrängung heimischer Pflanzen sowie steigende Allergen-Belastungen mit sich und macht Bekämpfungsmaßnahmen notwendig. Auch Schädlinge wie Engerling, Borkenkäfer, Wühlmaus, Maiswurzelbohrer oder Eichenprozessionsspinner sowie Krankheiten wie der Feuerbrand oder das Eschentriebsterben beschäftigen die Dienstleister des Maschinenring.

Maschinenring Fachkräfte jederzeit lokal zur Stelle

„In den vergangenen 50 Jahren entwickelte sich der Maschinenring vom bäuerlichen Selbsthilfeverein zum verlässlichen Dienstleistungsunternehmen weit über den Agrarbereich hinaus. Wir haben unsere Palette laufend ausgebaut, parallel wuchsen unser Fachwissen und unsere Erfahrung rund um das Erkennen und Beseitigen von Naturgefahren“, erklärt Hannes Ziegler, Geschäftsführer des Maschinenring Tirol, die Hintergründe für die Produkteinführung „Naturgefahren-Service“: „Heute sind wir mit unseren ausgebildeten Fachkräften für zahlreiche Organisationen und Gemeinden ein verlässlicher Partner, wenn es um die Umsetzung von Projekten im Landschaftsbau, der Pflege von Infrastruktur und von Naturräumen geht.“

Dabei verfügt der Maschinenring mit seinen Arbeitskräften aus der Landwirtschaft über das notwendige Know-how und die nötigen Ressourcen zur Beseitigung von Gefahrenquellen. Die Einsatzfelder im "Naturgefahren-Service" sind vielfältig und reichen von Forstdienstleistungen über landschaftsbauliche Arbeiten und Bekämpfungsmaßnahmen im Agrarbereich bis hin zur Umsetzung von sicherheitstechnischen Auflagen.

Das speziell auf verschiedene Umwelteinflüsse abgestimmte Dienstleistungspaket soll öffentlichen Institutionen Unterstützung bei der Umsetzung behördlicher Auflagen, der Gewährleistung der Sicherheit und der Bekämpfung von Schädlingen bieten. Auch Infrastrukturunternehmen, Grundbesitzer und Landwirte stehen vor dem Hintergrund zunehmender Wetterkapriolen vor großen zusätzlichen Herausforderungen. Daher sorgen die regional verfügbaren Ansprechpartner des Maschinenring  und der Einsatz von Fachpersonal für Effizienz und ein hohes Maß an Flexibilität – von der Vorbeugung bis zur Hilfe in Akutsituationen.

Mit Bekämpfungsmaßnahmen im Agrar- und Forstbereich behauptet

Der Maschinenring konnte sich schon in der Vergangenheit mit Spezialleistungen, wie der Ausbringung der Melocont- Pilzgerste gegen Engerlinge, als wichtiger Partner im Agrarbereich behaupten. Auch mit Pilotprojekten wie der Wühlmausbekämpfung mittels Maus-Pflug oder dem Abdecken von Unkräutern mittels Folie werden laufend neue Maßnahmen gesetzt und innovative Möglichkeiten getestet.

Darüber hinaus sind im gewerblichen Bereich die Baumkontrolle, die Freihaltung von Infrastruktureinrichtungen, die Aufarbeitung von Käferbeständen, das Anlegen von Hangsicherungen durch angepasste Bepflanzung, die Spritzbegrünung und die Pflege von Schutzeinrichtungen und -wäldern nur einige Schwerpunkte der Produktpalette des „Naturgefahren-Service“.

Im Mittelpunkt stehen vor allem Vorbeugung und Prävention gegen mögliche Gefahren. Aber auch die Hilfe bei Aufräumarbeiten, das Entfernen von umgestürzten Bäumen und die Absicherung von Gebäuden und Wegen nach eingetretenen Schadereignissen werden von den regional verfügbaren Arbeitskräften des Maschinenring schnell erledigt.

Know-how aus der Region

Die Vielfältigkeit der Gefahrenquellen erfordert Know-how in verschiedenen Fachbereichen. „Mit dem Maschinenring verfügen Kunden über einen regionalen Partner, bei dem Fachwissen, Fachkräfte und Schlagkraft gebündelt und ohne lange Vorlaufzeit abrufbereit sind. Die Vielfalt in unserer Angebotspalette ist es, was unseren Kunden größtmögliche Vorteile bringt. Mit nur einem Ansprechpartner kann eine umfassende Palette an Maßnahmen rasch und unkompliziert umgesetzt werden“, beschreibt Ziegler die Paketlösung des Maschinenring.

Die regionale Organisation garantiert Kunden die rasche Verfügbarkeit von Fachkräften mit der geeigneten Technik, für Maschinenring-Dienstleister bedeutet die Produkterweiterung zusätzliche Tätigkeitsbereiche und damit weitere Verdienstmöglichkeiten.  

Mehr unter www.maschinenring.at/naturgefahren-service

Rückfragen & Kontakt:

Maschinenring Österreich
Mag.a Elisabeth Gail
Leitung Kommunikation
+43 (0)59060 – 90052
elisabeth.gail@maschinenring.at
www.maschinenring.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MRO0001