AVISO Medientermin: Mietervereinigung startet Petition gegen „Gehalts-Striptease“ im geförderten Wohnbau

Montag, 18. Juni 2018, 10.30 Uhr: Mietervereinigung Wien präsentiert Petition „Nein zum Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“

Wien (OTS) - Wir freuen uns, die Vertreterinnen und Vertreter der Medien am Montag, 18. Juni 2018, um 10.30 Uhr, zur Präsentation der Petition „Nein zum Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“ einladen zu dürfen.

Hintergrund

Die Bundesregierung plant regelmäßige Überprüfungen der Einkommen der Mieter im geförderten Wohnbau. Für Besserverdiener sollen die Mieten erhöht werden. Was vordergründig vielleicht gerecht klingt, birgt in Wirklichkeit negative Konsequenzen für alle. Die Mietervereinigung Wien will der aus ihrer Sicht grundfalschen Entwicklung rechtzeitig entgegentreten und startet daher eine Petition gegen den geplanten Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau.

Einladung zum Pressegespräch:

  • Start der Petition „Nein zum Gehalts-Striptease im geförderten Wohnbau“
  • Ihre Gesprächspartnerin: Mag. Elke Hanel-Torsch, Landesvorsitzende der Wiener Mietervereinigung, präsentiert die Petition und erklärt die Hintergründe. Anschließend gibt es Gelegenheit zu Gesprächen/Interviews.
  • Montag, 18. Juni 2018, 10.30 Uhr im Café Landtmann, Löwel-Zimmer (Universitätsring 4, 1010 Wien)

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung unter e.hanel-torsch@mvoe.at

Pressegespräch: Mietervereinigung startet Petition gegen „Gehalts-Striptease“ im geförderten Wohnbau

Datum: 18.06.2018, 10:30 - 11:30 Uhr

Ort: Cafe Landtmann, Löwel-Zimmer
Universitätsring 4, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mietervereinigung Wien
Elke Hanel-Torsch
Wiener Landesvorsitzende
Tel.: 050195-3000
e.hanel-torsch@mvoe.at
https://mietervereinigung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011