FP-Guggenbichler ad Sima: Wenn das der neue Stil unter Ludwig ist, dann auf Wiedersehen liebe SPÖ

Sima missachtet Gemeinderat, in dem sie neue Marktordnung statt dem GR nur ausgewählten Journalisten präsentiert

Wien (OTS) - „Arrogant, präpotent und überheblich wie eh und je – und alles noch dazu völlig ungeniert“ – so kommentiert der Marktsprecher der Wiener FPÖ, LAbg. Udo Guggenbichler das Vorgehen der für die Wiener Märkte verantwortlichen SPÖ-Stadträtin Ulrike Sima rund um die neue Marktordnung. Nicht nur, dass sie diese quasi im Alleingang und damit ohne Einbeziehung anderer Ausschussmitglieder entworfen hat, hat sie sie völlig im Geheimen als erstes einer Runde von ihr ausgewählten Journalisten präsentiert, ohne zuvor dem Ausschuss oder gar dem Gemeinderat Einblick zu gewähren. Als Draufgabe lädt sie die Ausschussmitglieder erst um 9 Uhr Früh des gleichen Tages zu der „öffentlichen“ Präsentation um 14:30 Uhr ein. „Wohl in der Hoffnung, wir wären so kurzfristig nicht in der Lage gewesen, daran teilzunehmen – so wie es in der ÖVP der Fall war“, so Guggenbichler.

Guggenbichler ist empört, dass die Ausschussmitglieder keinerlei Kenntnis und Informationen über die Pläne erhalten haben und nun vor vollendete, bereits der Presse übermittelten Tatsachen gestellt wurden.

Guggenbichler konnte trotz des Boykottversuchs von Sima kurzfristig an der Präsentation teilnehmen und bemerkt positiv, dass Sima in Teilbereichen im 3. Jahrtausend angekommen ist und die Namen der Jurymitglieder bei der Vergabe von Anlassmärkten – wie dem Wiener Christkindlmarkt – nicht mehr so geheim halten wird, wie dies Freimaurerlogen tun, die die Namen ihrer Logenbrüder genauso unter strengstem Verschluss halten. 

„Die SPÖ ist in ihrer Arroganz und Überheblichkeit mittlerweile so selbstsicher, dass sie auf die Kritik nur mit völligem Unverständnis reagiert. Wenn das der neue Stil unter Bürgermeister Michael Ludwig ist, soll´s uns recht sein, denn dann verabschiedet sich die SPÖ nur noch schneller von der Bühne der Macht und die Ulli-Sima-Show wird bald ihr Ende nehmen“, so Guggenbichler abschließend. (schluss)huf 

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001