Nächster Petitionsausschuss am 20. Juni 2018 im Wiener Rathaus

Die Rathauskorrespondenz berichtet

Wien (OTS/RK) - Am Mittwoch, dem 20. Juni 2018, tagt der Gemeinderatsausschuss „Petitionen und BürgerInneninitiativen“.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Petitionen:

o Elterninitiative für den Erhalt der Mehrstufenklassen in Wien mit zwei PädagogInnen o Donaucanale für alle - Bürgerinitiative Donaukanal für eine ordnungsgemäße, partizipative Gestaltung des Donaukanals o HAUS BEER IN GEFAHR – Petition zur Rettung des Hauptwerks von Josef Frank o „Unsere Kinder - Unsere Entscheidung!“ o Für temporäre autofreie Zonen vor Schulen o Nein zum 13A in beide Richtungen durch die Neubaugasse o Beibehaltung der Benotungsfreiheit für Volksschulen o RETTET UBER! FREIE FAHRT FÜR ALLE o Gegen die Eröffnung des Laufhauses in der Nähe unseres Kindergartens o Neugestaltung der Kriegerdenkmäler auf Wiener Gemeindegebiet

Die Rathauskorrespondenz wird über die Sitzung berichten.

Petitionen bieten Wiens BürgerInnen die Möglichkeit, ihre Anliegen an den Petitionsausschuss heranzutragen. Diese werden ab 500 UnterstützerInnen im Ausschuss behandelt. Alle bisher eingebrachten Petitionen sind unter http://petitionen.wien.at auffindbar. Dort können auch online Petitionen (Bürgerkarte, freigeschaltene e-card oder digitale Handysignatur nötig) eingebracht werden.

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015