ARBÖ: Nova Rock 2018 oder wie sich die Einwohnerzahl einer Gemeinde um rund 1.920 Prozent steigert

Wien (OTS) - Am kommenden Wochenende wird die Grenzgemeinde Nickelsdorf mit 1.173 Einwohner wieder zum „Mekka“ für Rockfans in Österreich.  Das Nova-Rock 2018 findet ab Donnerstag, 14.06., auf den „Pannonia Fields“ statt. Das bedeutet laut ARBÖ nicht nur die zeitweise Zunahme der „Einwohner“ von rund 2.000 Prozent, sondern auch Staus und lange Verzögerungen.

Der Großteil der Besucher wird am Donnerstag und Freitag in den Abendstunden anreisen. Aber auch am Samstag und Sonntag werden zahlreiche Tages-Besucher kommen.  Die Anreise der Fans und der Abendverkehr werden vor allem am Donnerstag und Freitag für Staus und lange Verzögerungen sorgen.  Ein langer Geduldsfaden wird auf der Ostautobahn (A4) vor den Ausfahrten Nickelsdorf und auf der Budapesterstraße (B10) zwischen Zurndorf und der Grenze nach Ungarn ebenso wie auf der direkten Zufahrt ein guter Reisebegleiter sein. Auch in der Nacht von Sonntag auf Montag, wenn die letzten Klänge von IRON MAIDEN verklungen sind, wird es durch die Abreise der Fans zu kilometerlangen Blechschlangen kommen.

„Wer ohne Staus anreisen will, hat die Möglichkeit mit der Eisenbahn anzureisen. Die ÖBB führt von Wien-Meidling Sonderzüge und auch die Railjets nach Budapest halten währen der 4 Tage Nova-Rock am Bahnhof Nickelsdorf. Es gibt eigene Nova-Rock-Tickets der ÖBB um 20 Euro, welche die Hin- und Rückfahrt von Wien nach Nickelsdorf abdecken. Vom Bahnhof geht es mittels  Shuttlebus zum Festgelände oder der Ortsmitte“, weiß ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider. 

(Forts. mögl.) 

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunkation & Medien
Thomas Haider
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001