"Jung, kreativ und innovativ - Nachwuchs Wirtschaft in Niederösterreich"

Ein "Österreich-Bild am Sonntag" am Sonntag, 17. Juni um 18.25 Uhr in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Ob innovative Wein-Etiketten für den Life Ball, aufwändige Präzisions-Uhren oder extravagante Frisuren-Gestaltung: Viele Unternehmen sind dank der kreativen Ideen und der fundierten Arbeit junger Fachkräfte erfolgreich.

Basis für derart qualifizierten Nachwuchs ist eine moderne, anspruchsvolle und vielseitige Ausbildung, wie sie in Niederösterreich erfolgreich angeboten wird. So ist in Österreichs größtem Bundesland die Zahl jener Mädchen und Burschen, die eine Lehre beginnen, zuletzt wieder gestiegen – und zwar im Jänner 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 201 Lehrlinge.

Ein „Österreich-Bild am Sonntag“ aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Andi Leitner, Kamera: Ossi Denkmayr) dokumentiert die Schwerpunkte der Ausbildung und stellt dabei einige Berufsschulen, Betriebe und Absolventen vor.

*In Zeiten des oft beklagten Fachkräftemangels steht die – international als Vorbild bezeichnete – duale Lehrlingsausbildung besonders im Blickpunkt. Dabei wird auf das Lernen im Betrieb und in der Berufsschule gleichermaßen großer Wert gelegt.

*Stellvertretend werden die Berufsschulen in Karlstein und Pöchlarn vorgestellt: In der einen werden Uhrmacher ausgebildet, die weit über Österreichs Grenzen anerkannt sind; die andere ist ein wichtiger Standort für Holzberufe und Informationstechnologie.

*Die 2004 von der Wirtschaftskammer Niederösterreich und dem WIFI gegründeten New Design University (NDU) in St. Pölten wiederum ist ein Zentrum für Gestaltung, Technik und Business. Die Studierenden können hier eine Vielzahl von Einrichtungen, etwa perfekt ausgestattete Werkstätten, nutzen.

Das Studium an der NDU verbindet die Praxisnähe einer Fachhochschule mit der akademischen Bildung einer Universität – für Absolventen eine ideale Absprungbasis in das Berufsleben, wie erfolgreiche Beispiele zeigen: Die selbständige Innenarchitektin zählt ebenso dazu wie der Erfinder von Beton-Kugellautsprechern oder die Grafik- und Informations-Designerin.

*Nicht zuletzt zeigt der TV-Film auch Betriebe, die verstärkt auf die Lehrlingsausbildung setzen – einen Elektrofachhändler und Elektroinstallateur in Waidhofen/Ybbs beispielsweise oder ein Friseurstudio in Ertl im Bezirk Amstetten. Deren junge Besitzerin, selbst mehrfache Friseur-Staatsmeisterin, hat auch höchst erfolgreich am europäischen Berufswettbewerb „EuroSkills“ teilgenommen.

Ziel dieses Bewerbes ist es übrigens, junge Fachkräfte zu fördern und letztlich den Wirtschaftsstandort Europa insgesamt zu stärken. Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher erzielen dabei regelmäßig Top-Platzierungen – nicht zuletzt das Ergebnis einer hervorragenden Ausbildung.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0002