Lercher: Herr Nehammer, kehren sie vor ihrer eigenen Haustüre!

Der ÖVP-Generalsekretär lebt die schwarze Doppelbödigkeit - Populistisch reden und nur für die Reichen handeln

Wien (OTS) - „Es wäre wünschenswert, wenn ÖVP-Generalsekretär Nehammer seine scheinbaren moralischen Standards auch bei den unglaublichen verbalen Entgleisungen seiner Fraktion gegen die Abgeordnete Zadic anwenden würde“, sagt Spö-Bundesgeschäftsführer Max Lercher und ergänzt:

„Es ist sicherlich völlig sinnlos, den ÖVP-Generalsekretär dazu aufzufordern, Geschichte zu lernen, denn von einer Partei, die ihre eigenen christlich-sozialen Wurzeln vergessen hat, kann man auch kein Geschichtsbewusstsein verlangen. SPÖ-Obmann Christian Kern hat sich natürlich auf eine schwarz-blaue Konterrevolution gegen das sozialstaatliche Österreich und seine Tradition des Interessenausgleichs bezogen. Leider steht Nehammer jedoch ganz in der Tradition der Kurzschen Doppelbödigkeit. Irgendwas über Routen und Ausländer sagen und in Wirklichkeit den Sozialstaat beschädigen, den Armen nehmen, die Reichen bedienen und die Opposition verhöhnen. Nehammer steht seinem Chef, Konzernkanzler Kurz, diesbezüglich leider um nichts nach“, schließt Lercher. 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001