Zahlreiche Interessierte und prominente Gäste bei vidaflex-Info-Abend in Linz

Gewerkschaft vida OÖ stellte die gewerkschaftliche EPU-Initiative vidaflex im Startup Store Luchsbau vor

Linz (OTS) - Bei einem Info-Abend am Montag, 11. Juni 2018, in den Räumlichkeiten des Linzer Startup Stores Luchsbau stellte die oberösterreichische Landesorganisation der Gewerkschaft vida die europaweit einzigartige gewerkschaftliche Initiative vidaflex für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) und Neue Selbstständige vor. Dazu bot der Luchsbau das passenden Ambiente für die Veranstaltung. Der Linzer Startup Store bietet neben Softwareentwicklung und Grafikdesign auch Gründungshilfe für alle, die eine Geschäftsidee haben, aber nicht wissen, wo und wie sie genau starten sollen.

Seit Oktober 2017 führt vidaflex intensive Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der unterschiedlichsten EPU-Branchen. Ziel ist es, so die vidaflex-Mitgliedschaft beim Informationsaustausch gemeinsam mit den eigentlichen Stakeholdern weiterzuentwickeln. Dazu fanden sich zahlreiche Interessierte aus der Startup- und EPU-Gründercommunity sowie Gäste aus Sozialpartnerschaft und Wirtschaft im Luchsbau ein. vidaflex-Vorstandsmitglied Patrice Fuchs begrüßte u.a. den Landesvorsitzenden der Gewerkschaft vida, Helmut Woisetschläger, und den Vizepräsidenten des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbands (SWV) Oberösterreich, Kommerzialrat Mag. Manfred Schauberger.

Seit dem Vorjahr lässt die Gewerkschaft vida aufhorchen: Mit der Gründung des Vereins vidaflex richtet sie sich an die Kolleginnen und Kollegen aus dem wachsenden Bereich der EPU, die bis jetzt noch keine organisierte freiwillige Vertretung hatten. Hinter vidaflex steht mit der Gewerkschaft vida ein riesiges Netzwerk, das auch alle vidaflex-Mitglieder nutzen können. Aufbauend auf dem vida-Fundament ist es zudem Ziel, lokale Anbieter und Dienstleister zu fördern, um sie einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. 

vidaflex versteht sich nicht als Konkurrenz zur Wirtschaftskammer, sondern als sinnvolle Ergänzung. Ein Ausgangspunkt für die vidaflex-Gründung war die Zunahme der Scheinselbstständigkeit. So fühlten sich viele ehemalige Angestellte nicht als Selbstständige, wenn sie weiterhin für ihre früheren Chefs tätig und somit von einem Auftraggeber abhängig waren. Begonnen hat die Initiative in Wien. Hier haben sich von Anfang an vor allem Pflegerinnen, Therapeuten, aber auch Kreativarbeitende für die „One-Stopp-Shop“ Beratungs- und Serviceangebote von vidaflex interessiert. Gut funktioniert der Austausch unter den Zielgruppen etwa durch Vernetzung über Facebook-Gruppen. Selbstständige 24-Stunden-Pflegerinnen hätten auch sonst kaum Möglichkeiten, sich im Arbeitsalltag auszutauschen.

Die wichtigsten Zielgruppen von vidaflex innerhalb des Bereichs der personenbezogenen Dienstleitungen sind beispielsweise Betreuerinnen in der 24-Stunden-Pflege (rund 8.000 in OÖ), Kosmetikerinnen und mobile Friseurinnen, aber auch Handwerker, IT-Spezialisten und Kreativschaffende. Willkommen sind natürlich alle Ein-Personen-Unternehmen. Das sind in Oberösterreich mehr als 60 Prozent aller Unternehmen bzw. mehr als 46.000 EPUs.

Erschwingliche 25 Euro pro Monat kostet der Mitgliedsbeitrag. vidaflex nimmt ihren Mitgliedern dafür vor allem auch in der Gründungsphase von EPUs viel an lästiger aber notwendiger Arbeit ab und bietet ein umfassendes Beratungs- und Schutzpaket als Basisleistung. So können sich Gründerinnen und Gründer besser auf ihr Kerngeschäft, auf die Erfüllung von Aufträgen sowie die Kundenbetreuung und -gewinnung, konzentrieren.

Mit dem Beitritt zu vidaflex können sofort Beratung in Gründerfragen, Finanz- und Steuerrecht, Finanzdienst- sowie Versicherungsleistungen und vieles mehr in Anspruch genommen werden. Zusätzlich ist in der vidaflex-Mitgliedschaft ein umfangreiches Leistungspaket der vidaflex-Partner enthalten. Dieses reicht vom EPU-Konto oder Bildungsangeboten über eine elektronische Buchhaltung bis hin zu speziellen Versicherungsleistungen wie Unternehmensrechtsschutz.

Weitere Informationen: www.vidaflex.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Yvonne Heuber
presse@vidaflex.at
T. +43 1 53444 79 700
Mobil: +43 664 61 45 751
www.vidaflex.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002