„Goldenes Komturkreuz“ des Landes NÖ für Siegfried Wolf

LH Mikl-Leitner: „Top-Manager von Welt“

St. Pölten (OTS/NLK) - Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überreichte heute, Dienstag, das „Goldene Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“ an den Unternehmer Siegfried Wolf.

Siegfried Wolf sei bekannt „als ein Top-Manager von Welt“, betonte Landeshauptfrau Mikl-Leitner, dass er sich „vom Lehrling zum Top-Manager hochgearbeitet“ habe und „ein ganz großes Vorbild“ sei. Seine Bilderbuchkarriere habe er als Werkzeugmacher gestartet, reüssiert habe er in namhaften Unternehmen wie den Wiener Metallwerken, Hirtenberger oder Magna. Er habe sich unglaubliches Wissen angeeignet, neue Herausforderungen angenommen und sei immer offen für Neues. „Mit Kompetenz, Mut, Freude und Innovationskraft hast du jede Hürde genommen“, so Mikl-Leitner.

Wolf habe in unglaublich vielen und vor allem renommierten internationalen Unternehmen gearbeitet, hob die Landeshauptfrau seine Tätigkeiten als Aufsichtsratsvorsitzender der ÖIAG, bei der Sberbank Europa AG und von Russian Machines hervor. „Und wer einen derart erfolgreichen Lebensweg hat, der weiß, was es heißt, Verantwortungsbewusstsein zu zeigen und rund um die Uhr zu arbeiten.“ Mikl-Leitner betonte Wolfs „Instinkt, rechtzeitig neue Entwicklungen zu erkennen und darauf Chancen und Perspektiven abzuleiten.“

Man schätze Wolf „als Brückenbauer und Weltbürger mit internationalen Kontakten rund um den Erdball“, führte die Landeshauptfrau aus, dass Wolf Lobbying im Westen exzellent mit Managen in Russland verbinde. Seine Kontakte zu Wladimir Putin reichten in die 1990er Jahre, sprach Mikl-Leitner von einer „tragbaren Achse zu Russland“. Seine guten Kontakte habe er immer auch für andere genützt, betonte die Landeshauptfrau, dass Wolf immer die Sache in den Vordergrund stelle.

„Du strahlst Seriosität, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit aus“, betonte Mikl-Leitner, dass Wolf „eine Persönlichkeit mit einer unglaublichen Handschlagqualität“ sei. „Du verstehst es, Menschen zusammenzubringen und Menschen Wertschätzung entgegenzubringen“ – dem kleinen Mann und der kleinen Frau, genauso wie Staatsmännern gegenüber. „Du bist für uns alle ein kompetenter und verlässlicher Freund und Wegbegleiter“, so die Landeshauptfrau zu dem Geehrten.

Er sei „besonders stolz“ und es sei ihm „eine große Freude“, diese Auszeichnung in und von Niederösterreich entgegennehmen zu dürfen, betonte Siegfried Wolf, dass es etwas ganz Besonderes sei, diese Auszeichnung mit Herzensfreunden zu feiern. Er habe „vieles erleben“ können und „viel erreicht“, seine Kraft habe er aus dem landschaftlichen Bereich und dem landwirtschaftlichen Umfeld genommen, führte Wolf aus, dass man sich glücklich schätzen dürfe mit Österreich in so einem „tollen Land“ und „verlässlichen und berechenbaren Umfeld“ zu leben.

Begonnen hat Siegfried Wolf seine Karriere mit einer Ausbildung zum Werkzeugmacher. Von 1981 bis 1983 arbeitete er bei den Wiener Metallwerken und von 1983 bis 1995 bei der Firma Hirtenberger. 1995 wechselte er zu Magna und war bis 2001 Präsident der Magna Europa AG, ab 1999 war er stellvertretender Vorsitzender der Magna International Inc. und 2005 wurde er zum CEO von Magna International Inc. bestellt. Im November 2010 wurde er zum Aufsichtsratsvorsitzenden von Oleg Deripaskas „Russian Machines“ bestellt. Seit 2014 ist er auch Aufsichtsratspräsident der ÖIAG und Aufsichtsratsvorsitzender der Sberbank Europe AG, einer Europa-Tochter der größten russischen Bank „Sberbank“.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Anita Elsler, BA
02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008