FW-Baron/Kreutzinger: Freiheitliche Wirtschaft setzt sich für faire Rahmenbedingungen im Taxigewerbe ein

Tausende Taxielenker gegen Uber

Wien (OTS) - Weit über 1.000 Taxis und weitere 2.000 Taxilenker ohne Auto folgten am Montag dem Ruf des Global Taxivereins und von Thomas Kreutzinger, dem Taxisprecher der Freiheitlichen Wirtschaft Wien. Die Taxis schlossen sich zu einem beeindruckenden Protestzug durch die Wiener Innenstadt zusammen.

„Es ist höchste Zeit für faire Rahmenbedingungen im Taxigewerbe zu sorgen und bestehende Gesetzte zu exekutieren und Missbrauch zu sanktionieren“, so Kreutzinger bei der Protestkundgebung.

„Es freut uns sehr, dass Bundesminister Norbert Hofer in seiner letzten Presseaussendung diesen Missstand aufgegriffen hat und das Gelegenheitsverkehrsgesetz diesbezüglich prüfen lässt“, gibt sich auch der Präsident der Freiheitlichen wirtschaft, LAbg. Karl Baron, abschließend optimistisch.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
LAbg. Karl Baron
Präsident
01/402 5355
Office@f-w.wien
Freiheitliche Wirtschaft
Bartensteingasse 14/10
1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002