SPÖ Wien hisst Regenbogenfahne an der Parteizentrale!

Sozialdemokratie kämpft Seite an Seite mit LGBTIQ-Community für echte Gleichstellung

Die Wiener Sozialdemokratie steht für Offenheit, Solidarität und Akzeptanz. In den letzten Jahren konnten wir viele Errungenschaften verzeichnen, die nicht klein zu reden sind. Dennoch haben wir viel vor uns. Im Jahr 2018 darf niemand aufgrund seiner Sexualität oder sexuellen Identität anders behandelt werden – daher wird die Community im Kampf für mehr Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung in uns auch in Zukunft starke Bündnispartnerinnen und Bündnispartner haben!
SPÖ Wien-Landesparteisekretärin Barbara Novak

Wien (OTS/SPW) - Traditionell hissten die SPÖ Wien und die sozialdemokratische LGBTIQ-Organisation SoHo heute zum Beginn der Wiener PRIDE-Woche die Regenbogenfahne an der Parteizentrale in der Löwelstraße. Stadtrat Jürgen Czernohorszky stellte dabei klar: „Die PRIDE-Woche und insbesondere die Regenbogenparade am Samstag sind für unsere Regenbogenhauptstadt Wien von besonderer Bedeutung. Wir sind stolz auf die Vielfalt in unserer Stadt und stehen im Kampf gegen Diskriminierung und Ausgrenzung und für echte Gleichstellung an der Seite der LGBTIQ-Community!“ 

Auch SPÖ Wien-Landesparteisekretärin Barbara Novak betonte: „Die Wiener Sozialdemokratie steht für Offenheit, Solidarität und Akzeptanz. In den letzten Jahren konnten wir viele Errungenschaften verzeichnen, die nicht klein zu reden sind. Dennoch haben wir viel vor uns. Im Jahr 2018 darf niemand aufgrund seiner Sexualität oder sexuellen Identität anders behandelt werden – daher wird die Community im Kampf für mehr Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung in uns auch in Zukunft starke Bündnispartnerinnen und Bündnispartner haben!“ 

Dass der Kampf um die volle Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, intergeschlechtlichen und Trans*-Personen noch lange nicht vorbei ist, steht für den Vorsitzenden der SoHo Wien, Bakri Hallak, im Fokus: „Auch nach der Öffnung der Ehe für ALLE durch den Verfassungsgerichtshof gibt es für uns noch viel zu tun. Als Regenbogenhauptstadt bildet Wien gerade deshalb auch ein Gegenmodell zur schwarz-blauen Bundesregierung und steht für ein diskriminierungsfreies Leben für alle Menschen in unserer Stadt!“ 

Volle Unterstützung kommt dafür auch von der Landesfrauensekretärin der SPÖ Wien, Nicole Berger-Krotsch: „Wir stehen geschlossen gegen all jene Kräfte, die unsere Gesellschaft spalten und Gruppen auseinanderdividieren wollen. In Wien leben wir Tag für Tag vor, dass wir gemeinsam stärker sind. Die Regenbogenparade am kommenden Samstag ist dafür der beste Beweis!“ Auch die Bundes-SPÖ war mit dem SoHo-Bundesvorsitzenden Mario Lindner, der stv. Bundesgeschäftsführerin Andrea Brunner, SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek und SPÖ-Gesundheitssprecherin Pamela Rendi-Wagner bei der Fahnen-Hissung mit dabei. 

Die SPÖ ist gemeinsam mit der SoHo ab Dienstag auch mit einem Stand am PRIDE Village am Wiener Rathausplatz vertreten. Am Mittwoch wird Bürgermeister Dr. Michael Ludwig das Village besuchen. Am Samstag nimmt auch Christian Kern wieder an der Abschlusskundgebung der Regenbogenparade am Samstag teil.  (Schluss) 

zum Flickr-Album
Fotos

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 222
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001