Mit Mumm Grand Cordon Stellar wird das Leben im Weltraum nie wieder das Gleiche sein

London (ots/PRNewswire) -

Im Einklang mit seiner langen Geschichte der Innovation hat das Maison Mumm eine kühne neue Herausforderung angenommen: die Neuerfindung des Rituals bei der Champagnerverkostung für die neue Grenze von Raum und Schwerelosigkeit.

Zur Multimedia-Pressemitteilung gelangen Sie per Klick auf: https://www.multivu.com/players/uk/8338751-mumm-grand-cordon-stellar/

Countdown zum Abheben

Im September 2018 lanciert Maison Mumm offiziell Mumm Grand Cordon Stellar: eine bahnbrechende Leistung der Technologie, die es Astronauten und anderen Raumfahrtreisenden möglich macht, Champagner in der herausfordernden Umgebung der Schwerelosigkeit zu genießen. Als die Frucht einer dreijährigen Partnerschaft mit Spade - einer jungen Agentur, die sich auf Weltraumdesign spezialisiert hat - besitzt Mumm Grand Cordon Stellar ein revolutionäres neues Konzept von Flasche und Glas, um das Leben im Weltraum zu verwandeln, indem es allen Menschen in sehr naher Zukunft ein High-Tech-Champagner-Ritual ermöglichen wird. Dank Mumm Grand Cordon Stellar wird Mumms Kunst des Feierns - zusammen mit einer Reihe von aufregenden neuen Geschmackseigenschaften - jetzt kühne Erfolgsmenschen in der neuen Ära der Erforschung des Weltraums begleiten.

Traumteam

Um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, zeigt Mumm seine angeborene Kühnheit, indem es seine Kräfte mit einem bahnbrechenden Design-Startup-Unternehmen verbindet. Das von Octave de Gaulle gegründete Unternehmen Spade ist eine Agentur, die sich darauf spezialisiert hat, Objekte für den Weltraum zu gestalten. "In den letzten 40 Jahren wurde die Raumfahrt eher von Ingenieuren als von Designern geprägt. Statt die Schwerelosigkeit als ein Problem zu betrachten, das gelöst werden muss, betrachten wir es als eine Gestaltungsmöglichkeit", erklärt Octave de Gaulle. "Die große Design-Herausforderung für Mumm Grand Cordon Stellar bestand im Grunde darin, die Flüssigkeit aus der Flasche herauszubekommen."

In der Luft schwebend

In der Tat verwandelt Mumm Grand Cordon Stellar das Ausbringen eines Toasts in etwas, das noch nie zuvor da gewesen ist. Ohne die helfende Hand der Schwerkraft nutzt sein High-Tech-Flaschendesign - aus transparentem Glas gefertigt und verschönert mit der typischen roten Schärpe des Mumm Grand Cordon Cuvée - das Gas des Champagners, um die Flüssigkeit in einen ringförmigen Rahmen zu treiben, wo sie sich zu blasenartigen Tropfen konzentriert. Man kann sie dann an jemanden weiterreichen und in die Luft laufen lassen, wo sie schwebt, bis sie in einem speziell entwickelten Glas aufgefangen wird. "Durch die Bewältigung dieser neuen Herausforderung trotzt Mumm der Schwerkraft und verschiebt wieder einmal die Grenzen der Innovation. Diese revolutionäre Flasche illustriert den Status des Sekthauses als Ikone der Avantgarde", sagt Louis de Fautereau, Global Brand Director von Mumm.

Verkostung der Zukunft

Die Innovation ist nicht auf Technologie beschränkt. Unter den einzigartigen Bedingungen der Schwerelosigkeit nimmt Mumm Grand Cordon auch neue und ungeahnte Geschmackseigenschaften an. Die Empfindungen beginnen, sobald der Wein die Flasche verlässt und die Form eines sprudelnden Schaumballs annimmt. Die Neuartigkeit geht weiter, wenn der Champagner in den Mund gelangt, wo sich der Schaum in eine Flüssigkeit verwandelt. "Es ist ein sehr überraschendes Gefühl", erklärt Mumms Kellermeister Didier Mariotti. "Wegen der Schwerelosigkeit belegt die Flüssigkeit sofort das gesamte Innere des Mundes und verstärkt die Geschmacksempfindungen. Da ist weniger Zischen und mehr Rundheit und Großzügigkeit, wodurch sich der Wein voll entfaltet." Im Ergebnis intensiviert und konzentriert sich der Mumm Grand Cordon in seinem typischen Stil und entfesselt die Macht des Pinot Noir in einer Explosion von reifen und saftigen Fruchtaromen.

Feiern im Weltraum

Mumms ikonisches neues Glasdesign ist Teil der Mumm Grand Cordon Stellar Experience. Das Glas hat einen kegelförmigen Stiel, geschmückt mit einer roten Schärpe als Hommage an Mumm Grand Cordon und gekrönt durch eine leicht konkave Tasse mit fünf Zentimetern Durchmesser. Durch die Oberflächenspannung haftet das schwebende Tröpfchen am Glas an, so dass es zu den Lippen geführt werden kann. Das Design ermöglicht es auch, mit den Gläsern zum Toast anzustoßen, was ein wesentlicher Bestandteil der Erneuerung des vertrauten Champagnerrituals in fernen Ecken des Weltraums ist. Für das Sekthaus Mumm war dies ein Schlüsselfaktor, um Mumm Grand Cordon Stellar zu realisieren. Im Zusammenhang mit dem aufkeimenden Weltraumtourismus und zukünftigen Expeditionen zum Mars ist die Schaffung von Möglichkeiten, den Astronauten zu ermöglichen, sich menschlicher zu fühlen, zu einer wichtigen Priorität geworden.

Eintritt in die Umlaufbahn

Das Maison Mumm hofft, dass dieses revolutionäre Weinprobenerlebnis bald möglichst vielen Menschen zugänglich sein wird. Mumm Grand Cordon Stellar dürfte bald den Teilnehmern der von Air Zero G organisierten Zero-Gravity-Flüge serviert werden, während natürlich auch Gespräche geführt werden, den Champagner bei künftigen Raumfahrtmissionen und bei kommerziellen Raumfahrt-Flügen anzubieten. Er wird auch der Motor einer neuen digitalen Kampagne mit dem Titel "Trotze der Schwerkraft" sein, bei der Teilnehmer "Innovationen nicht von dieser Welt" einreichen sollen und das Gewinnerprojekt von Mumm finanziert wird. Weitere Informationen werden in Kürze folgen.

Die Grenzen verschieben

Mit all diesen Initiativen setzt Mumm auf den innovativen Geist, der das Sekthaus bisher immer wieder ins Rampenlicht gesetzt hat. Mumm war schon einer der ersten Champagner, die im französischen Überschallflugzeug Concorde serviert wurden, und wird nun der erste außerhalb der Erdatmosphäre sein. Dieses außergewöhnliche Erlebnis wird bald die Social Media zum Summen bringen, wenn internationale Prominente diese neue Champagner-Erfahrung unter den einzigartigen Bedingungen eines Raumflugs in der Champagne-Region in Frankreich erleben werden. Das Sekthaus Mumm, dessen Name als Synonym für Kühnheit gilt, ist seit jeher danach bestrebt, die Grenzen der Innovation zu verschieben. Mit Mumm Grand Cordon Stellar haben sich diese Grenzen nun tief in die weite Leere des Weltraumes selbst verlagert.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/698599/Maison_Mumm.jpg )


Video:
https://www.multivu.com/players/uk/8338751-mumm-grand-cordon-stellar/

Rückfragen & Kontakt:

Antoine Flament
antoine.flament@pernod-ricard.com
+33-642-408-205

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0003