proPellets begrüßt Förderimpuls von 5000€ für Pelletheizungen

Der Sanierungsscheck NEU ist ein toller Anreiz auf eine umweltfreundliche Pelletheizung umzusteigen. Dadurch sparen HeizerInnen nicht nur viel Geld beim Brennstoff, sondern schützen darüber hinaus das Klima und stärken die heimische Wirtschaft!  
Christian Rakos
Ich bin froh, dass es uns in so kurzer Zeit gelungen ist, diese Sanierungsoffensive auf neue Beine zu stellen und einen Schwerpunkt auf den Ausstieg aus Ölheizungen zu setzen. Das ist – was den Klimaschutz angeht – eine enorm wichtige Maßnahme. Das große Ziel ist, dass wir die Sanierungsrate in Österreich deutlich anheben.
Elisabeth Köstinger

Wolfsgraben (OTS) - Der Sanierungsscheck NEU bringt im Rahmen des „Raus aus Öl“ – Bonus bis zu 5.000 Euro Förderung, wenn ein Kesseltausch von Ölheizung auf eine alternative Heizform wie eine Pelletheizung durchgeführt wird. Bei einer umfassenden Sanierung und Umstellung des fossilen Heizsystems wird sogar mit bis zu 11.000 Euro gefördert!

Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria freut sich: Der Sanierungsscheck NEU ist ein toller Anreiz auf eine umweltfreundliche Pelletheizung umzusteigen. Dadurch sparen HeizerInnen nicht nur viel Geld beim Brennstoff, sondern schützen darüber hinaus das Klima und stärken die heimische Wirtschaft!

Auch Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger möchte weg von fossilen Brennstoffen und sagt zu dem Thema: Ich bin froh, dass es uns in so kurzer Zeit gelungen ist, diese Sanierungsoffensive auf neue Beine zu stellen und einen Schwerpunkt auf den Ausstieg aus Ölheizungen zu setzen. Das ist – was den Klimaschutz angeht – eine enorm wichtige Maßnahme. Das große Ziel ist, dass wir die Sanierungsrate in Österreich deutlich anheben.

Der Sanierungsscheck NEU ist ein wichtiger Förderimpuls dessen Wirkung auf das Klima sich vor allem dann entfalten wird, wenn Kontinuität in der Förderung und ausreichende Budgetierung über die nächsten Jahre gegeben ist.

In Österreich werden in 43 Werken jährlich über 1,2 Millionen Tonnen Pellets erzeugt. Der heimische Bedarf liegt bei rund 980.000 Tonnen. Die Energiekosten von Holzpellets liegen aktuell bei 4,73 Cent/kWh. Demgegenüber kostet Erdgas 8,02 Cent/kWh und Heizöl 8,08 Cent/kWh. Gegenüber Pellets ist Energie aus Erdgas – ohne Berücksichtigung des Wirkungsgrads der Heizung - somit um 69,5% teurer, Energie aus Heizöl ist um 70,6% teurer.

proPellets Austria verbindet und vertritt die österreichische Pelletwirtschaft seit 2005. Pelletproduzenten, Händler, Heizkessel- und Kaminofenhersteller, Forschungs- und Beratungseinrichtungen sowie Hersteller von Pelletieranlagen und -komponenten sind Mitglieder des Verbandes.

Rückfragen & Kontakt:

proPellets Austria
Christian Rakos, Geschäftsführer
+43 664 5146412‬ | rakos@propellets.at | www.propellets.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PEL0001