Gegen 12-Stunden-Tag: Aktion der JUSOS Salzburg

JUSOS Salzburg klären Bevölkerung über Nachteile von höherer Höchstarbeitszeit auf

Wien (OTS) - „Die 60-Stunden Woche bedeutet weniger Freizeit, mehr Druck und gesundheitliche Belastung durch den Job, mehr Burn-Out Betroffene, erhöhte Unfallgefahr am Arbeitsplatz und weniger ausbezahlte Überstunden“, zählt JUSOS Vorsitzender Tobias Aigner auf. Grund genug für die JUSOS die Salzburger Innenstadt mit Infos und Fakten zum Thema Arbeitszeit zu versorgen. Im Laufe des Tages wurden deshalb verschiedene Infoschilder in der Innenstadt verteilt.

Zustimmung kommt von SJ Verbandsvorsitzender Julia Herr: „Viele Probleme die durch erhöhte Arbeitszeit entstehen werden, gehen derzeit in der Debatte unter. Die vorhandenen Kinderbetreuungsplätze sind bereits jetzt nicht ausreichend, um mit einer Vollzeitstelle kompatibel zu sein. Vor allem in ländlichen Regionen schließen Kindergärten oft zu Mittag“, kritisiert Herr.

Fotos der Aktion finden sich unter: https://flic.kr/s/aHskziGmBr

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Radovan Baloun
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 541 70 80
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0008