AKS freut sich über konstruktive Zusammenarbeit bei gesetzlicher Verankerung der Schüler_innenparlament

Aktion kritischer Schüler_innen begrüßt das am 5. Juni 2018 im Unterrichtsausschuss beschlossene Paket zur SiP-Verankerung!

Wien (OTS) - „Der Vorschlag der ÖVP war am Anfang noch nicht ausgereift. Jetzt wurden zumindest einige unserer Kritikpunkte mit eingebaut“, erklärt die scheidende Bundesvorsitzende Jasmin Chalendi. „Die am 5. Juni 2018 im Unterrichtsausschuss beschlossene Verankerung der Schüler_innenparlamente auf Bundes- und Landesebene sind trotzdem noch nicht weitreichend genug. In wenigen Absätzen halbe Sachen zu beschließen und keine weitreichenden Veränderungen zu erkämpfen, kann nicht das Ziel sein“, empört sich Chalendi.

„Wir freuen uns, dass unsere Forderung nach einer transparenten Weiterbehandlung der Anträge einen Platz gefunden hat! Dass Anträge nur eine beratende Funktion für den_die Bundesschulsprecher_in haben sollen, so wie es zu Beginn vorgesehen war, wäre schlicht und einfach zu wenig. Es muss offen damit gearbeitet werden und die Themen, die die Schüler_innen bewegen, müssen in den Ausschüssen der Regierung ankommen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Stimme der Schüler_innen wirklich ernst genommen und gehört wird”, meint Chalendi.

Weiters fordert die AKS, dass das SchVG nicht nur in puncto Schüler_innenparlamente verändert wird, sondern im nächsten Schritt auch die kleine Direktwahl der Landesschüler_innenvertretungen eingeführt wird. Dies bedeutet, dass künftig alle drei aktiven Mitglieder der Schüler_innenvertretung die Möglichkeit bekommen sollen, ihre überschulische Vertretung zu wählen. „Schüler_innen in ganz Österreich muss die Möglichkeit gegeben werden, sich mit ihrer eigenen Interessensvertretung aktiv auseinandersetzen zu können und über ihre Möglichkeiten informiert zu werden, “ meint Chalendi abschließend.

Die Idee der Schüler_innenparlamente kam in den 1990er Jahren erstmals von dem damaligen Bundesschulsprecher Martin Wolfram (AKS).

Rückfragen & Kontakt:

Aktion Kritischer Schüler_innen
Johanna Christina Teufel
Pressesprecherin
Mobil: 0680 2096825
Email: johanna.teufel@aks.at
www.aks.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0006