Wiener ÖVP hat mit Elisabeth Olischar neue Klubobfrau

Wien (OTS/RK) - Die 30-jährige Döblingerin Elisabeth Olischar ist neue Obfrau des ÖVP-Rathausklubs und löst Manfred Juraczka in der Funktion ab. Olischar hat heute, Dienstag, gemeinsam mit Stadtrat Markus Wölbitsch und ÖVP-Landesobmann Gernot Blümel ihre erste Pressekonferenz als Klubchefin gehalten. Der Wechsel an der Klubspitze zur Halbzeit der Wahlperiode sei seit der Wiener Gemeinderatswahl 2015 geplant gewesen, in der jüngsten Klubvollversammlung sei Olischar mit „weit mehr als 90 Prozent“ der Stimmen gewählt worden. Ihrem Vorgänger Juraczka, der dem Klub als Gemeinderat und Verkehrssprecher erhalten bleibt, dankte sie für die „Unterstützung und die professionelle Übergabe“. Olischars Stellvertreterinnen im Klub sind die Gemeinderätinnen Ingrid Korosec und Sabine Schwarz.

Der ÖVP-Klub sei zwar „klein, aber laut“ - mit 449 eingebrachten Anfragen sei keine andere Fraktion im Gemeinderat so aktiv wie die Volkspartei. Diesen Weg der „proaktiven Leistungsbereitschaft und konstruktiven Vorschläge“ werde der Klub unter Olischars Führung fortsetzen. Die studierte Raumplanerin wolle sich zudem intensiv um „das Zukunftsthema Nummer ein“, die Stadtentwicklung, kümmern. Unter Rot-Grün gebe es „kein Projekt, das ohne Beschwerden, Proteste, Petitionen oder Bauskandale“ auskomme. Außerdem wolle sie den Status Wiens als UNESCO-Welterbe vehement verteidigen. Intelligente Stadtplanung könne im Einklang mit dessen Erhalt passieren.

Weitere Informationen: ÖVP-Rathausklub, Pressestelle, 01/4000-81095. (Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014