Gemeinsame Einsatzübung mit WEGA und tschechischer SPJ

Wien (OTS) - Am 29.05.2018 veranstaltete die tschechische Polizeieinheit SPJ (Speciální Pořádková Jednotk) eine Einsatzübung, bei der sich auf Einladung auch die WEGA beteiligte. Seitens der WEGA waren ca. 45 Polizisten beteiligt, seitens der SPJ ca. einhundert. Das Übungsszenario war eine fiktive Übergabe eines Häftlings durch die tschechische Polizei am Grenzübergang Drasenhofen, wobei der Häftling jedoch durch mehrere bewaffnete Personen befreit wird. In Folge flüchteten diese in ein Waldstück. Danach folgte eine unter einem gemeinsamen Stab koordinierte Durchsuchungsaktion des Einsatzraumes. Ziel der Übung war der Erfahrungsaustausch im taktischen Vorgehen bei hoher Gefährdungslage sowie der Vergleich von Fertigkeiten und Ausrüstung. Ein besonderes Augenmerk wurde auf den Bereich der taktischen Verwundetenversorgung (in Wien: WEGA Medic) gelegt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002