Kapsch TrafficCom erhöht Präsenz im spanischen Markt

Wien (OTS) - Das österreichische Technologieunternehmen vergrößert seinen Fußabdruck in Südeuropa mit neuen Projekten in Spanien. Modernste Mobilitätslösungen werden in León, Irún und Bilbao umgesetzt.

Kapsch stärkt seine Position als Technologieführer im Bereich der urbanen Mobilität. Nach der 2016 erfolgten Übernahme und Integration von Telvent, der Sparte „Transportation“ von Schneider Electric, stärkte das Unternehmen zunehmend seinen Einfluss im Markt. 2018 konnte Kapsch bereits drei neue Verträge in Spanien abschließen und bietet nun seine Lösungen in mehr als 20 Städten des Landes an. „Diese neuen Projekte stärken die Position von Kapsch im Land und unterstreichen unsere Kompetenzen sowohl im Kerngeschäft der Mautsysteme als auch im Bereich der urbanen Mobilität. Unser langjähriger Erfahrungsschatz ist nun in immer mehr Ländern im Einsatz“, erklärt Kapsch TrafficCom COO, André Laux.

Urbanes Verkehrsmanagement in León: Kapsch wird ein System zur Zugangsregelung für die Altstadt von León errichten. Ziel ist es, historische Bauwerke zu erhalten und den Verkehrsfluss mithilfe eines Systems zur automatischen Kennzeichenerkennung zu optimieren. Die Initiative soll das kulturelle Erbe der Stadt erhalten und die Lebensqualität der Bewohner sowie den Verkehr für den lokalen Handel verbessern. Kurz gesagt sollen die Mobilität optimiert und schädliche Emissionen reduziert werden. Im Rahmen des Vertrags mit einer Laufzeit von sechs Jahren wird Kapsch auch für den Betrieb der Verkehrsleitzentrale sowie die Modernisierung des IT-Systems und die generelle Verbesserung der Kommunikation in der Stadt León verantwortlich sein.

Kapazitätsausbau des Mautsystems in Irún: Als Joint Venture werden Kapsch und Construcciones Amenabar das vom staatlichen Unternehmen Bidegi verwaltete Irún-Barrera-Mautsystem modernisieren. Das neue System wird Nutzern durch die Einbindung von elektronischen Zahlungsprozessen und On-Board Units eine größere Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten bieten. Mehr als 14.200 Fahrzeuge nutzen das System jeden Tag. Dank modernster Technologien wird Kapsch die Kapazität deutlich erhöhen. Bis zu 1.000 Fahrzeuge können dann pro Stunde abgefertigt werden. Das wird den Verkehrsfluss erheblich verbessern, da sowohl mit Karte als auch bar an manuellen und automatisierten Bezahlsystemen bezahlt werden kann. Das Projekt soll innerhalb der kommenden 16 Monate realisiert werden und umfasst die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 20 Mautstationen.

Optimierung der Fahrpreiseinhebung in Bilbao: In Zusammenarbeit mit INSITEL wurde Kapsch von Eusko Trenbideak-Ferrocarriles Vascos, einem Unternehmen der Verkehrsbehörde der baskischen Regierung, mit der Wartung des Eisen- und Straßenbahn-Ticketing-Systems in Bilbao über die nächsten vier Jahre beauftragt. Kapsch wird für die Ausstattung und Wartung des Bahn- und Straßenbahn-Ticketing-Netzwerks von EuskoTren zuständig sein: insgesamt 145 Fahrkartenautomaten, 156 Entwertungssäulen und 204 Entwertungsautomaten. Ziel des Projekts ist die Reduzierung der täglichen Zwischenfälle um 50 Prozent.  

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit und vernetzte Fahrzeuge. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden aus einer Hand ab: von Komponenten über Design bis zur Errichtung und dem Betrieb von Systemen. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer, zuverlässiger, effizienter und komfortabler zu machen sowie die Umweltbelastung zu reduzieren.

Eine Vielzahl von erfolgreichen Projekten in mehr als 50 Ländern rund um den Globus hat Kapsch TrafficCom zu einem international anerkannten Anbieter intelligenter Verkehrssysteme gemacht. Als Teil der Kapsch Group verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und notiert seit 2007 im Prime Market der Wiener Börse (Symbol: KTCG). Die aktuell mehr als 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten im Wirtschaftsjahr 2016/17 einen Umsatz von rund 648. Mio. EUR.

Rückfragen & Kontakt:

Alf Netek
Chief Marketing Officer & Press Officer
Kapsch Aktiengesellschaft
Am Europlatz 2
1120 Wien
Österreich
T +43 50 811 1700
alf.netek@kapsch.net

Alexandra Vieh
Head of Marketing and PR, Global
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2
1120 Wien
Österreich
T +43 50 811 1728
alexandra.vieh@kapsch.net

Hans Lang
Investor Relations Officer
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2
1120 Wien
Österreich
T +43 50 811 1122
ir.kapschtraffic@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001