Start der Ägypten-Schwerpunktwoche des Ö1-Projekts „Nebenan“ am 2. Juni 2018

Wien (OTS) - Unter dem Titel „Nebenan“ erkundet Ö1 in einer mehrjährigen Schwerpunktreihe jeweils eine Woche lang Länder in Europas Nachbarschaft - von 2. bis 10. Juni Ägypten. Die Sendungen im Detail sind abrufbar unter http://oe1.orf.at/nebenan.

Zum Auftakt des „Nebenan“-Schwerpunktes bringen die „Hörbilder“ (9.05 Uhr) am Samstag, den 2. Juni das Feature „Ich bin bloß ein Clown, warum haben sie Angst vor mir?“ über den Satiriker Bassem Youssef und die Revolution in Ägypten. In „Diagonal“ (17.05 Uhr) ist ein Beitrag über die ägyptische Theaterkünstlerin und Aktivistin Nora Amin zu hören und „Tao - aus den Religionen der Welt“ (19.05 Uhr) sendet die Reportage „Unter den Schwingen des Horus“ über die koptische Kirche in Ägypten zwischen Tradition und Moderne. Ab 19.30 Uhr steht eine Aufnahme von Giuseppe Verdis „Aida“ auf dem Programm. Nicola Luisotti dirigiert Chor und Orchester des Teatro Real von Madrid, es singen Liudmyla Monastyrska (Aida), Violeta Urmana (Amneris), Gregory Kunde (Radames), George Gagnidze (Amonasro), Roberto Tagliavini (Ramfis), Soloman Howard (Il Re) u. a. Jazz aus Ägypten von Fathy Salama bis Akram Elsharkawy ist Thema der Ö1 Jazznacht (23.10 Uhr), weiters ist Frank Sinatras Konzert bei den Pyramiden von Gizeh 1979 zu hören.

Das Reisemagazin „Ambiente“ (10.05 Uhr) besucht am Sonntag, den 3. Juni einen Kamelmarkt und das neue Juwel von Kairo, das Grand Egyptian Museum, und um 16.00 Uhr stellt „Ex libris“ den Roman „Stadt der Rebellion“ von Omar Robert Hamilton vor. Im „Ö1 Kunstsonntag“ bringen die „Tonspuren“ (20.15 Uhr) das Feature „Der Preis der Freiheit: Die ägyptische Aktivistin und Schriftstellerin Namwal al Saadawi“ und die „Milestones“ (21.00 Uhr) spielen Youssou N’Dours Album „Égypte“. „Neue Texte“ stellt ab 21.40 Uhr „Zwei Frauenstimmen aus Ägypten“ vor – die Autorin Ghada Abdelaal und die Radiomacherin Amani Eltunsi. In „Zeit-Ton extended“ ist ab 22.08 Uhr der erste Teil der vierteiligen Reihe „Das Echo der Revolution“ zu hören. Die weiteren Teile stehen am 4., 5. und 7. Juni jeweils um 23.03 in „Zeit-Ton“ auf dem Ö1-Programm. „Radiokunst – Kunstradio“ stellt um 23.00 Uhr die Radiofassung von „Magma“ von Ahmed El Ghazoly aka Zuli vor.

In den „Gedanken für den Tag“ von Montag, den 4. bis Samstag, den 9. Juni jeweils um 6.56 Uhr in Ö1erinnert sich die Journalistin Nermin Ismail mitten im muslimischen Fastenmonat Ramadan an jene Erlebnisse, die sie in der ursprünglichen Heimat ihrer Eltern, in Ägypten, hatte, als sie dort den Ramadan beging. Unter dem Titel „Ägypten – eine Gesellschaft ringt nach Atem“ geht das „Radiokolleg“ der Frage nach, wohin sich Ägypten nach der Revolution sozial, politisch und ökonomisch entwickelt - von Montag, den 4. bis Donnerstag, den 7. Februar jeweils um 9.05 Uhr in Ö1. Das „Radiokolleg“ um 9.45 Uhr (4.-7.6.) porträtiert „Die Stimme Ägyptens“, die legendäre Sängerin Umm Kulthum. Die „Radiogeschichten“ (Mo.-Fr., 11.05 Uhr) präsentieren Auszüge aus Omar Robert Hamiltons „Stadt der Rebellion“ (4.6.), „Amin Iskandar“ und „Hagg Achmads Kummer“ von Alaa al-Aswani (5.6.), „Eine Frau auf dem Gras“ von Salwa Bakr (6.6.), Chalid al-Chamissis „Im Taxi. Unterwegs in Kairo“ (7.6.) und Sabri Mussas „Der Apfel an meinem Trauerbaum“ (8.6.). In „Betrifft: Geschichte“ (Mo.-Fr., 17.55 Uhr) erläutert der Ägyptologe Manfred Bietak „Das pharaonische Ägypten“.

Am Montag, den 4. Juni begeben sich die „Dimensionen“ (19.05 Uhr) auf „Eine Nilfahrt von den Pharaonen bis ins 21. Jahrhundert“ und „On stage“ (19.30 Uhr) widmet sich traditioneller Musik aus Port Said.

Ägypten als Opern-Schauplatz ist Thema von „Anklang“ am Dienstag, den 5. Juni um 10.05 Uhr. Zu hören sind Ausschnitte aus Werken von Georges Bizet, Jules Massenet, Ottorino Respighi, Samuel Barber, Gioachino Rossini u. a. Die „Spielräume“ (17.30 Uhr) stellen unter dem Titel „Oud & Saz im brüderlichen Duo“ die Musiker Mohamed und Abdallah Abozekry vor.

„Alte Musik - neu interpretiert“ entwirft am Mittwoch den 6. Juni ab 19.30 Uhr ein barockes musikalisches Spiegelbild der berühmtesten ägyptischen Königin, Kleopatra. Um 23.03 Uhr bringt das „Zeit-Ton Magazin“ einen Beitrag über die jüdische Komponistin und Ethnologin Brigitte Schiffer, die 1935 Ägypten als ihr Exil wählte.

Am Donnerstag, den 7. Juni stehen die „Spielräume“ (17.30 Uhr) im Zeichen des ägyptischen Jazz-Pioniers Salah Ragab und der Cairo Jazz Band. Die „Dimensionen“ (19.05 Uhr) setzen sich unter dem Titel „Kein Land, kein Recht“ mit dem Erbrecht für Frauen in Ägypten auseinander.

„Zeit-Ton“ (23.03 Uhr) stellt am Freitag, den 8. Juni den Komponisten Hossam Mahmoud vor, der in zwei Welten zu Hause ist – in Kairo und Salzburg. Am Samstag, den 9. Juni präsentiert „Apropos Klassik“ (15.05 Uhr) unter dem Titel „Donau, Elbe, Spree und Nil“ tiefe Kammermusik und leichte Filmpartituren. „Nubian Soul Treasures“ sind am Sonntag, den 10. Juni in „Spielräume Spezial“ (17.10 Uhr) zu hören, u. a. von Ali Hassan Kuban, der in den 1950ern mit Saxofon und Jazzbands experimentierte, und der nubischen Hochzeitsdiva Salma. Den Abschluss des Ö1-Schwerpunktes macht „Zeit-Ton extended“ (22.08 Uhr) über den Musiker Sam Shalabi.

Eine detaillierte Übersicht des Ägypten-Schwerpunktes bietet der Programmfolder, der über das Ö1-Service, Tel. (01) 50170-371, E-Mail:
oe1.service@orf.at kostenlos zu beziehen ist. Das Programm ist auch im Internet unter http://oe1.orf.at/nebenan abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001