Wien: Verkehrspolizeilicher Schwerpunktaktion

Wien (OTS) - Von 22. auf 23. Mai 2018 führten Polizistinnen und Polizisten der Polizeiinspektion Hufelandgasse in der Zeit von 14.00 Uhr bis 02.00 Uhr eine verkehrspolizeiliche Schwerpunktaktion durch. Neben der Anhaltung von 23 positiv auf Suchtmittel getesteten Lenkern, konnten die Polizistinnen und Polizisten weitere Erfolge für die Aufrechterhaltung der Sicherheit im Straßenverkehr verzeichnen.
• 21 vorläufige Führerscheinabnahmen
• 28 Vorführungen zum Amtsarzt
• 2 Anzeigen – Fahren ohne Führerschein
• 88 Anzeigen und 42 Organmandate im sonstigen Verkehrsbereich
• 348 Alko-Vortests
• 1 Alkomattests
• 1 Kennzeichenabnahme
• 133 Identitätsfeststellungen
• 2 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz sowie Sicherstellungen von Suchtmittel
• 2 Sicherstellungen von gefälschten Führerscheinen
• 2 Kennzeichensicherstellungen
• Auffindung eines gestohlenen PKW sowie gestohlener Kennzeichentafeln

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001