UNOS zu WKO-Mahrer: Reformstau beseitigen hat oberste Priorität

UNOS Bundessprecher Schuster gratuliert neuem WKO-Präsidenten Harald Mahrer und bietet Unterstützung bei der Beseitigung von Reformstau an

Wien (OTS) - Anlässlich der Bestellung von Dr. Harald Mahrer als Präsident der Wirtschaftskammer Österreich fordern die UNOS einmal mehr umfassende Reformen und eine Verschlankung des aufgeblähten Kammerapparates ein: „Es ist sehr erfreulich, dass mit Harald Mahrer ein frischer Reform-Wind durch die Gänge der Wirtschaftskammer weht. Beim Umbau des gigantischen Funktionärsapparates in eine schlanke, schlagkräftige Interessensvertretung der Wirtschaft bieten wir gerne unsere Mitarbeit an“, sagt Michael Schuster, Bundessprecher der UNOS.

Mehr Transparenz, eine Senkung der Beiträge, die Reform der Gewerbeordnung, eine generelle Verschlankung und eine Strategie für den Wegfall der Pflichtmitgliedschaft, sind aus Sicht der UNOS die 5 wichtigsten Kernbereiche an denen Reformschritte ansetzen müssen. „Wir können uns alle Strukturen mit „Faktor 10“ (neun Länderkammern plus eine Zentrale) nicht mehr leisten und auch eine Strategie für einen schrittweisen Ausstieg aus der Zwangsmitgliedschaft müssen auf der Reform-Agenda ganz oben stehen“, fordert Schuster.

Die UNOS treten seit ihrer Gründung für eine echte Interessensvertretung der Wirtschaft ohne Zwang und somit für eine Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft in den Kammern ein. Anstelle der neun Länderkammern plus der Zentrale sollte eine Struktur mit österreichweiten Shared-Service-Zentren und vier Betreuungsregionen (Ost, Süd, Mitte, West) treten. Die UNOS fordern weiters eine Abschaffung der anachronistischen Kammerumlage 2 sowie eine weitere Beitragssenkung ermöglicht durch schlankere Strukturen. Überfällig ist zudem die Reform der Gewerbeordnung und eine verpflichtende Budgettransparenz für alle Sparten und Fachgruppen, wie sie die UNOS in jenen Gremien, in denen sie vertreten sind, bereits durchgesetzt haben.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Präsident Mahrer und seinem Team, insbesondere bei der Beseitigung des Reformstaus in der Wirtschaftskammer.“, erklärt Schuster.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cathrin Waltl
UNOS - Unternehmerisches Österreich
cathrin.waltl@unos.eu
+43 664 8878 2431

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNO0001