FPÖ-Schimanek: „Begrüße den Ausbau von Betreuungsplätzen in Frauenhäusern“

„100 neue Betreuungsplätze sollen in Frauenhäusern geschaffen werden“

Wien (OTS) - Auf Initiative der Regierungsparteien ÖVP und FPÖ hin, beschloss der Nationalrat einstimmig den Ausbau von 100 Betreuungsplätzen in den österreichischen Frauenhäusern. Für die freiheitliche Frauensprecherin NAbg. Carmen Schimanek ist dies ein großer Durchbruch im Gewaltschutz für Frauen: „Die gute Arbeit, die unsere Frauenhäuser leisten, ist weithin bekannt, dennoch wurden sie von den Vorgängerregierungen stets stiefmütterlich behandelt, wenn es um die Gewährung von finanziellen Mitteln ging. Deshalb freut es mich besonders, dass es nun gelungen ist, konkrete Pläne zum weiteren Ausbau der Betreuungsplätze auf den Weg zu geben.“ 

Dies sei ein wichtiger Schritt, so Schimanek, da gerade in den letzten Jahren die Zahl der Übergriffe auf Frauen und damit auch die Nachfrage für die professionelle Betreuung durch die Frauenhäuser enorm gestiegen seien. „In den zehn Jahren, in denen ich nun in der Frauenpolitik tätig bin, kam mir ein so klares Bekenntnis und eine derartige Würdigung der Arbeit unserer Frauenhäuser durch die Politik noch nicht unter. Dies ist ein schönes Beispiel für den Reform- und Gestaltungswillen unserer Bundesregierung und zeigt, dass Frauenpolitik unter Türkis-Blau nicht einfach ein Schlagwort ist, sondern wirklich ernst genommen wird.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002