Marchetti: Schülerparlamente werden gesetzlich verankert

Reform des Schülervertretungengesetzes bringt mehr Mitbestimmung und ist gelebte Politische Bildung

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Schon ab dem nächsten Schuljahr ist die Abhaltung eines Schülerparlaments gesetzlich verankert. Als ehemaliger Bundesschulsprecher freut es mich umso mehr, dass wir nun diese langjährige Forderung der Schülervertretung umsetzen. Ein weiterer Punkt aus dem Regierungsprogramm wird Realität, sagte heute, Donnerstag, ÖVP-Abg. Nico Marchetti. Ein entsprechender Antrag wurde heute eingebracht.

Schülerparlamente finden seit vielen Jahren sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene statt – jedoch ohne rechtliche Grundlage. „Die gesetzliche Verankerung der Schülerparlamente ist die erste Reform des Schülervertretungsgesetzes seit 1990. Es ist dies eine enorme Aufwertung der Schülervertretung und vor allem gelebte Politische Bildung“, so der Abgeordnete abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003