Pfleiderer Group S.A.: Erfolgsgeschichte des Jahres 2017 eindrucksvoll verlängert

Umsatz steigt im ersten Quartal 2018 auf 268,8 Mio. Euro

Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen des ersten Quartals und freuen uns über die erfolgreiche Inbetriebnahme unserer neuen Lackieranlage in Leutkirch. Der neue Standort wird uns bei der Produktionssteigerung von Mehrwertprodukten helfen und unsere Position in diesem Segment ausbauen.
Tom K. Schäbinger, Vorstandsvorsitzender der Pfleiderer Group S.A

Wien/Breslau (OTS) -

  • Konzernumsatz Q1 2018 stieg auf EUR 268,8 Mio. nach EUR 252,4 Mio. im Vorjahr.
  • Q1-EBITDA stieg im Jahresvergleich um 18,5% auf EUR 36,5 Mio., die EBITDA-Marge wuchs von 12,2% im Vorjahr auf 13,6%.
  • Wachstumsziel bis 2021: 1,2 Mrd. Euro Umsatz und durchschnittliches EBITDA-Wachstum von 14% pro Jahr – österreichische Mitbewerber im Blick.
  • Dividendenvorschlag von 1,2 Polnischen Zloty (PLN) je Aktie für das Geschäftsjahr 2017 – ein Anstieg von 9,1%.
  • Inbetriebnahme der größten und modernsten Lackieranlage am Standort Leutkirch.
  • Produktneueinführungen (PrimeBoard, Duropal HPL Compact Exterior) unterstützen die Wachstumsstrategie. 

Die Pfleiderer Group, ein vom Österreicher Tom K. Schäbinger geführter und an der Börse Warschau notierter Hersteller von Oberflächenwerkstoffen für die Möbel- und Bauindustrie, setzt ihren Wachstumskurs ungebremst fort. Nachdem der Konzernumsatz im Gesamtjahr 2017 bereits die Milliardengrenze überschritten hatte, konnte das Unternehmen im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzwachstum von 6,5% auf 268,8 Mio. Euro erzielen. Das EBITDA stieg im ersten Quartal um 18,5% auf 36,5 Mio. Euro, das EBIT legte um 45,2% auf 18 Mio. Euro zu und der Nettogewinn belief sich auf 7,3 Mio. Euro.

Das Unternehmen arbeitet intensiv an der Weiterentwicklung seines Portfolios an höherpreisigen Mehrwertprodukten. Ein wichtiger Meilenstein für die Wachstumsstrategie der Pfleiderer Group wurde im ersten Quartal mit der Inbetriebnahme einer neuen Lackieranlage am Standort Leutkirch in Deutschland erreicht.  

Wachstum durch Mehrwertprodukte

Ausschlaggebend für das kräftige Umsatz- und Ergebniswachstum war neben der starken Kundennachfrage und Preissteigerungen vor allem der zunehmende Absatz von Mehrwertprodukten, die gegenüber Basisprodukten wie z.B. unbehandelten Spanplatten höhere Margen einbringen. Dadurch konnte nicht nur den steigenden Rohstoffpreisen entgegengewirkt, sondern zusätzlich auch die EBITDA-Marge von 12,2% im Vorjahr auf 13,6% erhöht werden.  https://www.pfleiderer.com

Weiter Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen:
Theo Bousek
P8 Marketing
M: +43 664 88624752
@: t.bousek@p8.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | Z290001