Nationalrat: Kuntzl fordert Verbindlichkeit für Bundesregierung

Wien (OTS/SK) - „Wir sind uns einig mit den Regierungsparteien einig, dass wir die musische Bildung der Kinder, die Kreativität der Kinder fördern wollen. Aber da endet die Gemeinsamkeit schon“, sagt die SPÖ-Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl heute, Donnerstag, im Nationalrat. Die zwei Entschliesungsanträge der Regierungsfraktionen an den eigenen Minister, die heute beschlossen wurden, würden diesen Absichten in keiner Weise gerecht. So hätte die Internetplattform für Kinder- und Jugendkultur, durchaus im Rahmen des bisherigen Angebots umgesetzt werden können. „Und auch der Antrag zur Förderung der musischen Bildung, ist so schwammig ausgefallen, dass die Wortwahl hier zitieren möchte: ,Die Bundesregierung wird ersucht, Möglichkeiten für Impulse auszuloten.‘“, so Kuntzl. Weniger Verbindlichkeit sei kaum möglich gewesen. **** (Schluss) up/ew/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004