Klärung: Zwei gesuchte Tatverdächtige stellen sich nach Öffentlichkeitsfahndung

Wien (OTS) - Am 14. Mai 2018 veröffentlichte die Landespolizeidirektion Wien auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fotos von zwei Tatverdächtigen, die im Verdacht stehen, am 7. Jänner 2018 gegen 00:40 Uhr in der U-Bahn-Station Karlsplatz zwei andere Männer mit Faustschlägen verletzt zu haben, wodurch die Opfer schwer verletzt wurden.

Am 15. Mai 2018 um 12:40 Uhr kam einer der mutmaßlichen Täter (19 Jahre alt) in eine Polizeiinspektion und teilte mit, einer der Gesuchten zu sein. Auch der zweite Gesuchte (ebenfalls 19 Jahre alt) meldete sich am 15. Mai 2018 um 17:30 Uhr in derselben Polizeiinspektion. Beide Männer gestanden zwar, an der Tat beteiligt gewesen zu sein, legten aber in ihren Einvernahmen eine andere Sicht der Dinge dar. Laut ihren Angaben wären sie zuerst rassistisch beschimpft worden, danach sei es zu einer verbalen Auseinandersetzung und in weiterer Folge zu einem Raufhandel gekommen. Beide wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0007