ORF III am Donnerstag: Zweimal „Wilde Reise mit Erich Pröll“ im Vereinigten Königreich anlässlich royaler Hochzeit

Außerdem: Zweimal „ORF III Spezial“ zu den „Schlösserwelten Europas“ und Übertragung der Nationalratssitzung in „Politik live“

Wien (OTS) - Am 19. Mai 2018 läuten in London die Hochzeitsglocken für Prinz Harry und seine zukünftige Prinzessin Meghan Markle (ORF 2 überträgt live ab 10.30 Uhr). Aus diesem Anlass geht es auch in ORF III Kultur und Information mit der „Wilden Reise mit Erich Pröll“ am Donnerstag, dem 17. Mai 2018, ins Vereinigte Königreich, wo eine große Artenvielfalt an Tieren zu finden ist. Zuvor überträgt ORF III ab 9.05 Uhr den zweiten Plenartag der Nationalratssitzung in „Politik live“. Nach einer Fragestunde mit Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) und Debatten zur österreichischen Kulturlandschaft stehen die umstrittenen Deutsch-Förderklassen auf der Tagesordnung. Weiters befasst sich der Nationalrat u. a. mit einer Ausweitung der Opferrente für Gewaltopfer. In ORF III kommentieren Michael Weiß und Martin Wendel, für ORF 2 bis 13.00 Uhr Fritz Jungmayr.

„Londons wilde Tiere“ (20.15 Uhr) dokumentiert im Hauptabend, wie neben den hektischen Straßen der englischen Hauptstadt wilde Tiere manchmal vollkommen integriert durch die Gassen zischen. So darf man sich als Autofahrer nicht wundern, wenn einem nachts ein Rudel Rehe entgegenkommt oder allabendlich in den Wohnsiedlungen Füchse um Futter betteln. Danach zeigt „Schottland – Wilde Schönheit am Atlantik“ (21.05 Uhr), was Schottland neben Burgen und Schottenröcken noch zu bieten hat – nämlich eine der größten Seevogelkolonien Europas. Vom schottischen Fischreichtum profitieren außerdem auch Otter und Fischadler, die in spektakulären Aufnahmen bei der Jagd gezeigt werden. Zwei Ausgaben „ORF III Spezial“ zeigen danach die „Schlösserwelten Europas“, beginnend „Im Süden Englands“ (21.50 Uhr). Knapp 100 Kilometer nordwestlich von London thront majestätisch der Blenheim Palace auf ehemals königlichem Gebiet. Königin Anne schenkte den Palast einst ihrem wichtigsten Kriegsherren, dem ersten Herzog von Marlborough, zu dessen glorreichem Sieg über die Franzosen 1704 im Spanischen Erbfolgekrieg. Waddesdon Manor, nordöstlich von Oxford gelegen, birgt eine tragische Geschichte: Baron Ferdinand von Rothschild hatte nie überwunden, dass er seine geliebte Frau Evelina und sein Kind bei der Geburt verloren hatte. Er zog sich aus dem Bankgeschäft zurück und widmete sich ganz seiner Kunstsammlung. Auch das traditionelle Vogelhaus von Waddesdon führte er fort. Dort werden jedes Jahr mehr als 100 Vogelküken aufgezogen. Der Abend schließt mit Teil zwei „Entlang der Loire“ (22.40 Uhr). Die Reise führt nach Chambord, dem größten der Loire-Schlösser. Von dort aus geht es weiter nach Villandry mit seinen paradiesischen Renaissancegärten und schließlich nach Brézé mit seiner unterirdischen Festung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001