Liste Pilz/Bohrn Mena: Gatterjagd in Niederösterreich endlich verbieten!

Tierschutzsprecher der Liste Pilz fordert von LR Pernkopf sein Versprechen zu halten

Wien (OTS) - Nach einer langen und intensiven Kampagne des Vereins gegen Tierfabriken hatte der niederösterreichische Landesrat Stephan Pernkopf im Frühjahr 2017 endlich nachgegeben: Die Gatterjagd würde – mit Frist bis 2029 – auch in Niederösterreich verboten werden. Im Sommer gab es einen Gesetzesentwurf, der sich bis Frühjahr 2018 in Begutachtung befand. Unmittelbar nach der Wahl, so versprach der Landesrat, würde das Gesetz beschlossen werden. Nun findet die dritte Landtagssitzung statt und ist es immer noch nicht umgesetzt.

„Was ist mit Landesrat Pernkopf los? Wieso hält er seine Zusicherungen nicht ein? Ist er am Ende doch umgefallen und hat der mächtigen niederösterreichischen Jagdlobby nachgegeben? Alle ExpertInnen sind sich einig: Dieses Relikt aus alten Zeiten muss endlich beendet werden. Ich fordere Herrn Pernkopf daher auf, seine Zusagen einzuhalten. Es ist völlig absurd, dass die Gatterjagd immer noch erlaubt ist.“ so Liste Pilz-Tierschutzsprecher Sebastian Bohrn Mena, der das Engagement des VGT Austria unterstützt.

In Wien hat die Landesregierung bereits vor Jahren ein Ende der Gatterjagd beschlossen und die positiven Auswirkungen auf die Natur sind mittlerweile gut dokumentiert. Jungbäume wachsen wieder, wo durch die Überpopulation in der Vergangenheit enorme Schäden entstanden sind. Ganz abgesehen von dem unsäglichen Tierleid, welches auf diese Weise vermieden werden konnte.

Rückfragen & Kontakt:

Liste Peter Pilz im Parlament
Mag. Martin Friessnegg
06648818 1043
martin.friessnegg@listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPP0002