Wann wird das fertige Gatterjagdverbot in NÖ endlich beschlossen?!

Kein Tagesordnungspunkt in der morgigen Landtagssitzung – VGT erinnert Landesrat Pernkopf mit täglichen Protesten an sein Versprechen

Wien (OTS) - Am 16. Mai 2017 hatte Landesrat Dr. Stephan Pernkopf mit Bestimmtheit das Ende der Gatterjagden in Niederösterreich verkündet. Im Juli danach gab er einen entsprechenden Gesetzestext heraus, der im Herbst in Begutachtung ging. Damals versprach Pernkopf dem VGT erneut, dass die gesamte Spitze der ÖVP hinter dem Gatterjagdverbot stehe und es mit Sicherheit kommen werde. Auch an der Übergangsfrist bis 2029 gebe es nichts mehr zu rütteln. Dazu seien sich die verschiedenen Experten und Expertinnen in dieser Frage viel zu einig. Die Jagd im Gatter habe mit einem modernen Verständnis der Jagd nichts zu tun. Vielmehr würden die Zäune nur den Wildwanderungen und dem natürlichen Austausch entgegen stehen. Anfang Februar 2018 war die Begutachtungsfrist für den konkreten Gesetzesvorschlag ausgelaufen. Nur die Landtagswahl verhinderte einen sofortigen Beschluss. Doch auch da versicherte Landesrat Pernkopf, dass die Entscheidung definitiv in einer der ersten Landtagssitzungen der neuen Regierung fallen werde. Morgen findet die nun bereits dritte Landtagssitzung der neuen Legislaturperiode statt. Das Gatterjagdverbot steht aber nicht auf der Agenda. 

Deshalb demonstriert der VGT nun schon die dritte Woche fast täglich an der Zufahrt zum Landtagsgelände in St. Pölten. Auch jetzt stehen wieder Tierschützer_innen vor Ort und plädieren an Landesrat Stephan Pernkopf und die nö Landesregierung, zu ihrem Wort zu stehen und im Namen der Tiere und der Natur der unsäglichen Gatterjagd ein Ablaufdatum zu geben. In Wien hat man sich schon vor 3 Jahren zu diesem Schritt entschlossen und die Natur atmet deutlich auf. Jungbäume 7 verschiedener Arten pro m² wachsen dort, wo bisher durch eine gezielt gemästete Überpopulation nur zusammengepresster Boden und abgefressene Pflanzenreste zu finden waren. Auch die Kleintiere im Boden erholen sich und mit ihnen die Brutvögel. Wann steht die nö Landesregierung endlich zu ihrem Wort und gesteht auch der Natur in NÖ eine Erholung zu?

Rückfragen & Kontakt:

VGT - Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch
Kampagnenleitung
01 929 14 98
medien@vgt.at
http://vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001