WKÖ-Sieger aus Leidenschaft: Qualität und Qualifikation als Stärke des österreichischen Wirtschaftsstandortes

Dank von Handwerk und Gewerbe an WKÖ-Präsident Leitl: Konsequentes Bekenntnis zum Meister sichert Qualifikation und Qualität im Berufszugang

Wien (OTS) - „Betriebe, die sich auf ihre Stärken besinnen, sind wahre Sieger. Ich freue mich sehr, dass Österreichs Handwerk und Gewerbe seine Stärken in den Vordergrund stellt: Die Qualität der Produkte und vor allem die Qualifikation seiner Fachkräfte. Diese Kombi macht den Erfolg aus und hierfür gilt der Dank den Betrieben, die hier tagtäglich ausgezeichnete Arbeit leisten“, betonte gestern, Montag Abend, WKÖ-Präsident Christoph Leitl. Renate Scheichelbauer-Schuster gratulierte als Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk den Siegern zu ihren herausragenden Leistungen: „Ich bin sehr stolz auf die große Vielfalt, die außerordentliche Qualität der prämierten Produkte und Dienstleistungen und die enorme Innovations- und Entwicklungskraft des Handwerks und Gewerbes!“.

Leitl wurde im Rahmen der Gala „Sieger aus Leidenschaft“ der Bundessparte Gewerbe und Handwerk zu seinem Abschied an der WKO-Spitze geehrt und emotionsgeladen mit Standing Ovations empfangen. „Wir haben mit Christoph Leitl an der Spitze der Wirtschaftskammer Österreich einen Präsidenten mit vorausschauenden politischen Ideen und markanten Wortbildern begleiten dürfen. Im Namen des österreichischen Handwerks und Gewerbes gebührt ihm der Dank für sein konsequentes und klares Bekenntnis zum Erhalt des Meisters in der Gewerbeordnung“, unterstrich Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk. 

Staatssekretärin Karoline Edtstadler betonte die große Dichte an innovativen und zukunftsweisenden Unternehmern und Unternehmerinnen in Handwerk und Gewerbe: „Wir zeichnen hier heute wahre Sieger aus, die mit ihrer unternehmerischen Dynamik und Innovationskraft punkten. Es sind in Handwerk und Gewerbe oftmals hidden champions, die es gilt vor den Vorhang zu holen, um ihre grandiosen Leistungen sichtbar zu machen.“ Gerade WKÖ-Präsident Leitl habe sich an der Spitze der Wirtschaftskammer Österreich durch seine Dynamik und den Willen zur Innovation ausgezeichnet und damit einen unübersehbaren Markstein in der Geschichte der WKÖ als Interessenvertretung der Wirtschaft gesetzt, so Edtstadler.

Scheichelbauer-Schuster unterstrich, dass unter der Ägide Christoph Leitls viele Erfolge erzielt wurden: „Die Entlastung der Unternehmen und die spürbare Stärkung des Unternehmertums sind wesentliche Eckpfeiler.“ Der Handwerkerbonus, der klare Fokus einer bürokratischen Entlastung der Betriebe, die Stärkung der dualen Ausbildung, aber auch die Türöffnerfunktion für den Export unserer KMU haben sich sehr positiv auf die Entwicklung der Unternehmen des Handwerks und Gewerbes ausgewirkt. „Du hast in vielen schwierigen Situationen Dein Herz für das Gewerbe und Handwerk bewiesen. Dafür sagen wir Dir Dank und wünschen Dir bei Deinen neuen Aufgaben im Dienste der europäischen Unternehmerinnen und Unternehmer viel Erfolg“, so die Bundesspartenobfrau abschließend.

Informationen über die Aufstellung der „Sieger aus Leidenschaft“ finden Sie online unter news.wko.at bzw via APA-OTS in einer weiteren Aussendung. (PWK350/US)

Mehr zu Österreichs Handwerk und Gewerbe unter: https://tinyurl.com/ydht8r5w
https://www.facebook.com/Gewerbe.Handwerk.Qualitaet.aus.Leidenschaft/

 

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ulrike Sangeorzan-Sporer
Chefredakteurin Pressedienst WKÖ
Wirtschaftskammer Österreich
E: ulrike.sangeorzan-sporer@wko.at
T: 0590900-4161

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003